ZOB abgesperrt: Zwei Verletzte bei Raub am Bonner Busbahnhof
EILMELDUNG
ZOB abgesperrt: Zwei Verletzte bei Raub am Bonner Busbahnhof

Umbau der Stadtwerke gefordert Meckenheims Bürgermeister warnt vor sechsstelligen Gutachterkosten

Meckenheim · Drei Fraktionen im Stadtrat sehen finanzielle Chancen in der Energiewende – wenn man die Stadtwerke fit mache für weitere Aufgaben. Die UWG hingegen befürchtet einen „Rohrkrepierer“.

Die Stadtwerke Meckenheim haben ein klar definiertes Aufgabengebiet, darunter die Straßenbeleuchtung. Drei Fraktionen im Stadtrat würden dieses gern erweitern.

Die Stadtwerke Meckenheim haben ein klar definiertes Aufgabengebiet, darunter die Straßenbeleuchtung. Drei Fraktionen im Stadtrat würden dieses gern erweitern.

Foto: Alexander C. Barth

Sollte die Stadt Meckenheim ihre Stadtwerke neu organisieren und zur Übernahme weiterer Geschäftsfelder befähigen? Diese Frage hat der Rat nun kontrovers diskutiert. Ein Drei-Fraktionen-Bündnis aus SPD, Grünen und Bürger für Meckenheim (BfM) hatte per Antrag gefordert, die Verwaltung mit der Prüfung der nötigen Schritte für einen solchen Umbau zu beauftragen. Ihre Fraktion sehe „viel Potenzial, wie wir unsere Stadt positiv an der Energiewende beteiligen können“, begründete Rebecca Stümper (Grüne) den gemeinsamen Vorstoß. Stefan Pohl (SPD) ergänzte, bei den Diskussionen über den geplanten Solarpark im Meckenheimer Norden sei offenkundig geworden „dass der Wunsch besteht, dass wir solche Dinge auch selber machen können“.