1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Meckenheim-Merl: Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt

Bewaffneter Raub in Meckenheim : Polizei verteilt Flugblätter nach Überfall auf Supermarkt

Maskierte und bewaffnete Räuber haben am 26. November einen Supermarkt in Meckenheim-Merl überfallen. Die Unbekannten setzten dabei Reizgas ein, vier Angestellte wurden verletzt. Die Polizei verteilte nun Flugblätter in der Hoffnung auf Hinweise.

Nach dem bewaffneten Überfall vor zwei Wochen auf einen Supermarkt in Meckenheim tappt die Polizei offenbar noch im Dunkeln. Auf der Suche nach den Tätern verteilten die Beamten am Dienstag Flugblätter im Bereich des Tatorts. Davon erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf die Täter, denen nach dem Raub die Flucht gelang.

Am Dienstag, 26. November, hatten zwei maskierte Männer einen Supermarkt in Meckenheim-Merl überfallen. Nach Polizeiangaben betraten die noch Unbekannten gegen 21.25 Uhr den Markt an der Heinz-Gottschalk-Straße, bedrohten die Mitarbeiter mit einer Handfeuerwaffe und forderten die Herausgabe von Bargeld.

Die Maskierten erbeuteten dabei eine Summe in einem bislang nicht „bestimmten Umfang“. Im Geschäft versprühten sie während ihrer Flucht Reizspray, woraufhin sich vier Angestellte leichte Verletzungen zuzogen.

Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Akazienstraße / Fichtenweg. Die von der alarmierten Polizei eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Festnahme der Täter. Derzeit liegen folgende Beschreibungsmerkmale vor:

  • ca. 170-180 Zentimeter groß
  • dunkle Bekleidung (Kapuzenpullover)
  • dunkle Handschuhe
  • maskiert mit dunklen Gesichtsmasken (Anonymous-Design)
  • führten eine schwarze Sporttasche mit

Das zuständige Kriminalkommissariat hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Möglichen Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Kriminalwache in Verbindung zu setzen.