1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Meckenheim: Raser flüchtet vor der Polizei

Zeugen gesucht : Raser flüchtet in Meckenheim vor der Polizei

Als die Polizei in der Nacht einen Autofahrer in Meckenheim kontrollierten wollte, fuhr dieser davon und missachtete Verkehrsregeln. Später stellte dieser das Auto, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren ab. Die Polizei bittet um Hinweise.

Ein Autofahrer hat sich am frühen Dienstagmorgen einer Polizeikontrolle bei Meckenheim entzogen und ist vor den Beamten geflohen. Später stellte dieser das Auto ab und flüchtete zu Fuß weiter. Die Polizei entdeckte schließlich mögliches Diebesgut in dem Fahrzug.

Wie die Polizei mitteilte, fiel den Beamten der Wache Rheinbach gegen 3.25 Uhr ein schwarzer Opel auf, der deutlich zu schnell auf der Bergwiesenstraße in Meckenheim unterwegs war. Die Beamten folgten dem Fahrer und hielten das Auto auf der Straße „Am Hambusch“ an. Als sie sich ihm zu Fuß näherten, gab der Fahrer Gas und flüchtete auf die K53 in Richtung Gudenauer Allee. Die Beamten folgten dem Flüchtigen, der an der Kreuzung Gudenauer Allee/Bonner Straße einen LKW überholte und die Kreuzung trotz roter Ampel überquerte. Der Fahrer flüchtete weiter Richtung Autobahn 565. Die Polizei verlor ihn hier aus den Augen. 

Kurze Zeit später meldete eine Zeugin der Polizei ein verdächtiges Auto auf der Straße „Am Neuen Markt“, der dort mit offener Tür und laufender Musik abgestellt wurde. Dabei handelte es sich laut Polizei um den schwarzen Opel, dessen Fahrer nun offenbar zu Fuß flüchtig war. Nach den ersten Ermittlungen war das Fahrzeug bereist stillgelegt und wurde mit gestohlenen Kennzeichen geführt.

Bei der Durchsuchung des Wagens fanden die Beamten neuwertige Werkzeugteile. Die Polizei vermutet, dass es sich hierbei um Diebesgut handelt. Das Verkehrskommissariat  der Bonner Polizei hat die weitergehenden Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0228/150 zu melden.

(ga)