1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Einzige Frau mit Ehrenbürgerwürde in Apfelstadt: Meckenheimer Ehrenbürgerin feiert am 11.11. 90. Geburtstag

Einzige Frau mit Ehrenbürgerwürde in Apfelstadt : Meckenheimer Ehrenbürgerin feiert am 11.11. 90. Geburtstag

Erika Meyer zu Drewer ist eine außergewöhnliche Frau: Mit ihrem sozialen Wirken und ihrem politischen Engagement setzt sie Maßstäbe. Am 11.11. hat Meckenheims einzige Frau mit Ehrenbürgerwürde einen Grund zum Feiern: den 90. Geburtstag.

Menschen, die am 11.11. geboren sind, sind außergewöhnliche Menschen, ist mancher  Rheinländer überzeugt. Erika Meyer zu Drewer ist ein außergewöhnlicher Mensch. Die erste Frau, der die Stadt Meckenheim die Ehrenbürgerwürde verliehen hat, macht sich seit Jahrzehnten mit ihrem sozialen Wirken und ihrem politischen Engagement um die Apfelstadt verdient. Am Mittwoch vollendete sie ihr 90. Lebensjahr. 

Ans Aufhören denkt Meyer zu Drewer noch lange nicht: Unter anderem bringt sie sich für die Bürgerstiftung Meckenheim ein, etwa als Organisatorin von „Meckenheim singt“. Die Merlerin gründete ferner die Merler Bastelkinder, organisierte über Jahre den Sankt-Martins-Zug, kämpfte für den Bau einer Schule, organisierte Altentage sowie den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Sie hob die „Oase“ mit aus der Taufe, ist Mitinitiatorin der „Warmen Mahlzeit“ und Mitbegründerin des Turn-Sport-Tennis-Vereins (TST) Merl.

Im August ehrte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet  die Merlerin mit dem Landesverdienstorden. Am Mittwoch gratulierte Bürgermeister Holger Jung.