1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Polizei ermittelt weiter: Nach Einbruch in Sportgeschäft - gestohlene Räder zugeordnet

Polizei ermittelt weiter : Nach Einbruch in Sportgeschäft - gestohlene Räder zugeordnet

Die Ermittlungen der Bonner Polizei zu einem Einbruch in ein Sportgeschäft an der Meckenheimer Hauptstraße, bei dem Zeugen verletzt wurden, dauern weiter an. Wie berichtet, steht ein 21-Jähriger im Verdacht, den Einbruch am 3. September mit einem bisher noch unbekannten Mittäter begangen zu haben.

Die Kriminalbeamten gehen bislang davon aus, dass der Mittäter eine Gruppe von mehreren jungen Männern zum Tatort führte, als sein Komplize gegen 21.30 Uhr von drei Zeugen überrascht und festgehalten wurde. Diese mutmaßlich sieben jungen Männer, von denen die Polizei bereits sechs Tatverdächtige im Alter zwischen 20 und 24 Jahren identifiziert hat, sollen die Zeugen attackiert, geschlagen und verletzt haben, so dass der 21-Jährige fliehen konnte. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwältin erließ ein Richter gegen den 21-Jährigen bereits Haftbefehl, der gegen strenge Auflagen zunächst außer Vollzug gesetzt wurde.

Mit Fotos von zwei Fahrrädern, die die Verdächtigen am Tatort zurückgelassen hatten, hatte die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten. Inzwischen haben sich nun zwei Personen gemeldet, denen die Räder nach derzeitigem Sachstand in der Nacht zum 28. August in Rheinbach gestohlen worden waren. Auch hier ermittelt die Polizei weiter.

Außerdem bitten die Ermittler des Kriminalkommissariats 34, die in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft der Einbruchstat nachgehen, weitere mögliche Zeugen, die noch Angaben zu dem Einbruch und der Körperverletzung machen können und bisher keinen Kontakt zur Polizei hatten, sich unter der Rufnummer 0228/150 zu melden.

Wie Polizeisprecherin Daniela Lindemann sagte, geht es in den weiteren Ermittlungen nun auch darum, den Verdächtigen die konkrete Tatbeteiligung an der Körperverletzung zuordnen zu können und den Komplizen des mutmaßlichen Einbrechers zu identifizieren.