Kommentar zur Situation auf der Voreifelstrecke Die Bauarbeiten sind lästig, aber auch ein Versprechen

Meinung | Rhein-Sieg-Kreis/Bonn · Die Nutzer der Voreifelbahn müssen einiges ertragen. Dass sie über die baustellenbedingten Einschränkungen mitunter richtig verärgert sind, ist nachvollziehbar, meint GA-Redakteur Christoph Meurer. Zugleich hat das Ganze aber auch etwas Gutes.

Ein Zug der Voreifelbahn fährt unter der Kottenforststraßen-Brücke in Volmershoven-Heidgen hindurch.

Ein Zug der Voreifelbahn fährt unter der Kottenforststraßen-Brücke in Volmershoven-Heidgen hindurch.

Foto: Axel Vogel

Bauarbeiten an Bahnstrecken sind lästig. Schließlich gehen damit in der Regel veränderte Abfahrtszeiten, Verspätungen und Ausfälle von Zügen einher. Ersatzbusse sind ein schwacher Trost. Schließlich brauchen sie länger als die regulären Bahnen und bieten meist deutlich weniger Sitzplätze.