1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Mehrere Autos beteiligt: Sechs Verletzte bei Unfall nahe Meckenheim

Mehrere Autos beteiligt : Sechs Verletzte bei Unfall nahe Meckenheim

Am Dienstagnachmittag hat es einen schweren Verkehrsunfall in Meckenheim gegeben. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt. Ein 73-Jähriger fuhr bei stockendem Verkehr auf vorausfahrende Fahrzeuge auf.

Auf der Meckenheimer Allee (L261) hat sich am Dienstagnachmittag kurz vor Meckenheim ein Unfall ereignet. Dabei wurden sechs Menschen verletzt. Gegen 15 Uhr ereignete sich der Unfall auf Höhe des Sängerhofs, nachdem ein Kleinbus laut Polizeiangaben auf ein vor ihm bremsendes Auto auffuhr. In dem Bus befand sich ein 73-Jähriger, der mit seinem Fahrzeug aus Röttgen kommend in Richtung Meckenheim unterwegs war.

Der Verkehr stockte zuvor, weshalb der 73-Jährige auf ein vorausfahrendes Auto auffuhr und in der Folge vier weitere Autos aufeinander schob. Das Auto eines 39-Jährigen kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Pkw eines 77-Jährigen. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge beteiligt. Die weitere Bilanz: Fünf Leicht- und ein Schwerverletzter, die vor Ort von mehreren Rettungswagen versorgt wurden. Ein Rettungshubschrauber flog den schwerverletzten 39-Jährigen in eine Klinik.

Bei dem Unfall entstand nach bisherigen Schätzungen ein Sachschaden von rund 65.000 Euro. Die L 261 musste in Höhe der Unfallstelle während der gesamten Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Rund um die Unfallstelle kam es zu starken Verkehrsbehinderungen. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Verkehrsunfall übernimmt das zuständige Verkehrskommissariat in Meckenheim.