1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Deutsches Sportabzeichen: Sonderpreis für Stadtsportverband

Deutsches Sportabzeichen : Sonderpreis für Stadtsportverband

Nur 29 Erwachsene haben im Jahr 2011 in Meckenheim das Deutsche Sportabzeichen abgelegt - zu wenig befand der Vorsitzendes des Stadtsportverbandes Hans-Jürgen Hugenschmidt. "Wir hatten die rote Laterne im Kreis", erklärte er zur von ihm ins Leben gerufenen Sportabzeichen-Initiative, mit der er in Kooperation mit dem KreisSport-Bund Rhein-Sieg erreichen will, dass 2013 mindestens 300 Meckenheimer sich der Herausforderung Sportabzeichen stellen.

Für das besondere Engagement wurde der Stadtsportverband Meckenheim jetzt mit einem Sonderpreis des bundesweiten Sportabzeichen-Wettbewerbs der Sparkassen-Finanzgruppe in Höhe von 1000 Euro belohnt. Den Preis übergab Peter Frings, Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln, in der Meckenheimer Filiale.

Zugegen waren auch Wolfgang Sartoris vom Vorstand des Stadtsportverbandes sowie Jürgen Bäcker vom TV Altendorf-Ersdorf, dem als neu installiertem "Stützpunktleiter" für Meckenheim eine Schlüsselrolle bei der Initiative zukommt. Er soll inaktive Prüfer reaktivieren. Zudem soll die Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen intensiviert werden. Das Preisgeld will Hugenschmidt für Sportgeräte verwenden.

Das Sportabzeichen kann jeder ab sechs Jahren absolvieren. Es wird in Bronze, Silber oder Gold verliehen. Ansprechpartner sind die Sportvereine, in Meckenheim insbesondere der MTuS und die LG Meckenheim sowie bald der TV Altendorf-Ersdorf. Der VFG Meckenheim unterstützt beim Schwimmen.