Tipps der GA-Redaktion Das ist das Besondere bei den Kulturtagen in Meckenheim

Meckenheim · Ab Ende Mai gibt es in Meckenheim wieder Gratiskonzerte, Amateurtheater, Heimatkundliches und viele weitere Veranstaltungen. Die GA-Redaktion stellt Highlights, Neuheiten und besondere Empfehlungen heraus.

Bis Ende Juni gibt es bei den Meckenheimer Kulturtagen eine Vielzahl von Veranstaltungen zu besuchen, viele davon kostenlos. Auf dem Kirchplatz gibt es etwa ein Klappstuhlkonzert.

Bis Ende Juni gibt es bei den Meckenheimer Kulturtagen eine Vielzahl von Veranstaltungen zu besuchen, viele davon kostenlos. Auf dem Kirchplatz gibt es etwa ein Klappstuhlkonzert.

Foto: Petra Reuter

Ab dem letzten Mai-Wochenende sind Meckenheimer ebenso wie Besucher aus anderen Kommunen wieder zu den Kulturtagen eingeladen. Den ganzen Juni über bieten heimische Vereine und Kultureinrichtungen Programm. Im Folgenden gibt es Tipps, was in diesem Jahr neu ist und wo sich der Besuch besonders lohnen könnte.

■ Klavierkonzert

Wer professionellen Pianisten bei einem Live-Auftritt lauschen möchte, dem bleibt ein eventuell tiefer Griff in den Geldbeutel selten erspart. Anders ist es beim Eröffnungskonzert der Kulturtage, zu dem der Bürgerverein am Samstag, 1. Juni, um 19 Uhr in die Friedenskirche einlädt. Bei freiem Eintritt spielt Vladimir Valdivia, ein peruanischer Pianist, klassische Stücke und gibt eine Kostprobe südamerikanischer und spanischer Komponisten. Der Bürgerverein freut sich über Spenden für seine gemeinnützige Arbeit, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

■ Mysterienspiel

Liebhabern von Amateurtheater ist die neue Aufführung des Vereins Lüfthildis Mysterienspiele zu empfehlen. Das Stück „Hexenrat auf Lüftelberg“ verspricht nicht nur eine spannende Handlung in der düsteren Zeit der Hexenverfolgung in Rheinbach und Umgebung, sondern mit dem Gartensaal der Burg Lüftelberg auch eine stimmungsvolle Umgebung. Die Truppe besteht aus ehrenamtlichen Darstellern, aber wo Erfahrung fehlt, zeigen die Lüftelberger umso mehr Leidenschaft beim größten Event des kleinsten Meckenheimer Ortsteils. Für die Termine am 25. und 30. Mai sowie 1. und 2. Juni gibt es noch Karten (15 Euro, ermäßigt 10 Euro) unter mysterienspiele.de und bei Vorverkaufsstellen.

■ Historische Stadtführung

Meckenheim gehört nicht zu den Städten, in denen als Nachtwächter Verkleidete mit Touristen im Schlepptau stundenlang historische Stätten abklappern. Die typischerweise interessanten Bauwerke aus Epochen wie Mittelalter, Renaissance und Barock gibt es schlichtweg nicht. Zur Stadtgeschichte gibt es dennoch einiges zu sagen – davon jedenfalls ist der Verein Meckenheimer Stadtmuseum und Kulturforum überzeugt. Am Samstag, 8. Juni, wird daher erstmalig eine historische Stadtführung angeboten. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Römerkanal-Infopunkt am Niedertorkreisel. Anmeldung bis 2. Juni per E-Mail an info@stadtmuseum-meckenheim.eu. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

■ Blick in die neue Stadtbücherei

Seit die kirchlich-kommunale Bücherei an der Adolf-Kolping-Straße Ende 2023 geschlossen hat, warten Meckenheimer Lesefreunde auf die Eröffnung der neuen interkommunalen Bücherei in Kooperation mit der Gemeinde Alfter. Einen genauen Termin dafür gibt es bislang nicht; am Dienstag, 11. Juni, lässt sich die Meckenheimer Zweigstelle aber erstmalig von innen besichtigen: bei einem „Tag der offenen Tür“ von 14.30 bis 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, für Kinder soll es Programm geben.

■ Meckenheim singt

Als Höhepunkt bei den Kulturtagen darf weiterhin das traditionelle Mitsing-Event am Schulcampus gelten. Am Sonntag, 16. Juni, um 11 Uhr sind Besucher dazu ins Pädagogische Zentrum, Königsberger Straße 30, eingeladen. Für das Ton-Grundgerüst sorgen die Schulband der Geschwister-Scholl-Hauptschule sowie Kinder von Meckenheimer Grundschulen. Der Eintritt ist frei, die Bürgerstiftung bittet als Veranstalter um Spenden.

■ Klappstuhl-Konzert

Wer sich für Pop und Schlager interessiert, kommt beim Benefiz-Klappstuhl-Konzert der Tomburg Winds, dem Orchesterprojekt der Musikschule Voreifel, auf seine Kosten. Gespielt werden auf dem Kirchplatz am Sonntag, 16. Juni, ab 17 Uhr etwa Toto, Sting, Udo Jürgens und bekannte Filmmusiktitel. Der Eintritt ist frei, über Spenden freut sich der Lions Förderverein Meckenheim-Wachtberg.

■ Internationale Küche

Menschen, die in Meckenheim leben, kommen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern. Diese Vielfalt können Besucher bei einem öffentlichen Büffet im Mosaik-Kulturhaus, Siebengebirgsring 2, schmecken, und zwar um 17.30 Uhr am Donnerstag, 20. Juni – dem Welttag der Migranten und Flüchtlinge. Die Idee stammt von der Arbeitsgemeinschaft für Migration und Integration, der Eintritt ist frei.

■ Für die ganze Familie

Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Live-Musik und Verpflegung kündigt die Evangelische Kirchengemeinde Meckenheim für ihr Sommerfest auf der Wiese an der Christuskirche an, das den Abschluss der Kulturtage am Sonntag, 30. Juni, bildet. Los geht es um 15 Uhr, um Anmeldung bis 15. Juni beim Gemeindebüro wird gebeten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Der Entwurf ist vielversprechend
Kommentar zu Schulcampus-Plänen in Meckenheim Der Entwurf ist vielversprechend
Zum Thema
Aus dem Ressort