Meckenheimer Unternehmer gestorben Trauer um Karl-Friedrich Ley

MECKENHEIM · Familie, Freunde und Kollegen trauern um Karl-Friedrich Ley, Mitgesellschafter des Meckenheimer Traditionsunternehmens Baumschule Ley. Er starb völlig unerwartet im Alter von nur 56 Jahren.

 Karl Friedrich Ley.

Karl Friedrich Ley.

Foto: FLL

"Er war für uns ein wichtiger Ansprechpartner", sagte Bürgermeister Bert Spilles. Menschlich und fachlich sei Ley "eine große Persönlichkeit" gewesen, sein Tod sei ein großer Verlust für die Stadt Meckenheim. Er habe die Stadt mit seinem Unternehmen stets unterstützt.

Ley war Vizepräsident des Landesverbands Gartenbau und des Verbandes Rheinischer Baumschulen. Der Verband würdigt ihn als "einen hoch qualifizierten Fachmann", der sich mit Geschick, Umsicht, Sensibilität und Besonnenheit für den Gartenbau und die Baumschulen eingesetzt habe. Durch seine herausragende Fachkompetenz habe Ley das Ansehen des Gartenbaus nach innen und außen gemehrt.

Der Verstorbene engagierte sich seit 2010 auch im Präsidium der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung/Landschaftsbau (FLL) in Bonn. Deren Geschäftsführer Jürgen Rohrbach schreibt in einem Nachruf: "Wir haben seine ruhige, klare Art der Mitarbeit zu schätzen gelernt. Seine großen Fachkenntnisse hat er immer wieder auch zum Wohl der FLL eingesetzt und hat die Verbindung zum Berufsverband intensiv aufrechterhalten. Für alle Anliegen hatte er stets ein offenes Ohr. Er hat es verstanden, die Belange beider Verbände hervorragend miteinander in Einklang zu bringen." Auch menschlich habe man den Verstorbenen sehr geschätzt. Er sei für Gespräche immer aufgeschlossen gewesen und habe sich immer wieder mit viel Humor eingebracht.

Geschäftsführung und Belegschaft der Baumschule Wilhelm Ley trauern um einen Mann, der durch seine "ruhige, humorvolle und stets freundliche Art" überaus beliebt gewesen sei.

Die heilige Messe für Ley wird am Freitag, 16. Oktober, 14 Uhr, in der Kirche Sankt Johannes der Täufer zelebriert. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Alten Friedhof an der Bonner Straße statt.