1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Jüdischer Friedhof: Unbekannte vermüllen jüdischen Friedhof

Jüdischer Friedhof : Unbekannte vermüllen jüdischen Friedhof

Unbekannte haben auf dem jüdischen Friedhof in Meckenheim Unrat und Beutel mit Hundekot hinterlassen.

Die stille Idylle auf dem jüdischen Friedhof in Meckenheim haben Unbekannte in den vergangenen Tagen zur Entsorgung voller Hundekotbeutel und anderem Unrat genutzt. Umsichtige Bürger hatten den Müll schon einmal entfernt. Doch in dieser Woche lagen erneut gefüllte Beutel in der Ecke, flankiert von Getränkeflaschen.

„Das kennen wir weder von diesem noch von anderen Friedhöfen in Meckenheim“, sagte Marion Lübbehüsen, Pressesprecherin der Stadt. Wilder Müll sei wenigstens an diesen Stellen noch nie ein Problem gewesen. Von einem antisemitischen Akt ging sie eher nicht aus. „Der Bauhof kümmert sich in den nächsten Tagen darum“, sagte Lübbehüsen eine Reinigung zu.

Seit gut 300 Jahren existiert der jüdische Friedhof an der heutigen Dechant-Kreiten-Straße. Nach dem Krieg wurde der Ort mit jenen zu Kriegszeiten unrechtmäßig verkauften Grabsteinen, die man zurückholen konnte, wieder instandgesetzt. Im Jahr 1987 trug die Stadt den Ort in die Denkmalliste Meckenheims ein. Um die Instandhaltung des mit noch 31 in unterschiedlichem Grad erhaltenen Grabsteinen bestückten Areals kümmert sich die Stadt.