1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Meckenheimer Kinderstadtplan: Wegweiser für die Jüngsten

Meckenheimer Kinderstadtplan : Wegweiser für die Jüngsten

Der Meckenheimer Kinderstadtplan, herausgegeben von der CDU-Initiative "Lust auf Familie", ist jetzt in zweiter Auflage erschienen. Er gibt den jüngsten Einwohnern eine altersgerechte Orientierungshilfe und zeigt ihnen mit fröhlichen Piktogrammen, wo was in ihrer Heimatstadt zu finden ist:

Kindertagesstätten und Schulen, Spielplätze und Sportflächen, die Feuerwehr, die Polizei, das Hallenbad, öffentliche Toiletten, die Skaterbahn und sogar die örtlichen Eiscafés.

Katja Kroeger und Ariane Stech, zuständig für Konzept und Redaktion, überreichten den von der Meckenheimer Grafikerin Sabine Dräbing entworfenen Plan jetzt offiziell an Bürgermeister Bert Spilles und die Stadtverwaltung. Der Plan wird kostenlos unter anderem im Bürgerbüro Reginahof ausgegeben.

"Ich bedanke mich ganz herzlich für diese Initiative", sagte der Bürgermeister. "Der Stadtplan kommt sehr gut an. Wir haben auch richtig viele Abnehmer, da immer mehr Familien mit Kindern nach Meckenheim ziehen - allein im vergangenen Jahr kamen 64 Kinder unter sechs Jahren dazu."

Die erste Auflage, im Januar 2014 erschienen, war schnell vergriffen. "Wir haben sehr viel positive Rückmeldung bekommen. Deshalb haben wir uns nochmal auf Sponsorensuche gemacht", erzählte Katja Kroeger, Gründungsmitglied von "Lust auf Familie" und kommissarische CDU-Vorsitzende in Meckenheim. Der Stadtplan - in der Zweitauflage 1000 Exemplare stark - wird ausschließlich über Spenden finanziert und verursacht der Stadt Meckenheim keine Kosten. Sponsoren der zweiten Auflage sind der Lions Club Bonn-Rhenobacum, die Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG, die Firmen Yonelli und Warlich Druck sowie der Förderverein Hallenfreizeitbad Meckenheim e.V.

Bürgermeister Bert Spilles hat auf der Rückseite des Stadtplans ein Grußwort für die Kinder geschrieben. Außerdem gibt der Text "Meckenheim - Deine Stadt" in kindgerechter Form einen Überblick über Geschichte und Alltag. Auch Hilfsangebote für Kinder und die Meckenheimer Familienlotsin Hanna Esser sind erwähnt. "Es hat viel Spaß gemacht, den Plan zu entwerfen und sich in die Sichtweise der Kinder hineinzudenken", sagte Sabine Dräbing. Die zweite Auflage enthält einige Korrekturen und Verbesserungen, so ist jetzt die Promenade als kinderfreundlicher Grünzug quer durch die Stadt gut zu erkennen, der Schulcampus mit seinem Logo gekennzeichnet, und auch die Tennisplätze sind berücksichtigt.

Für etwas Verwirrung hatte kürzlich der Vorschlag der FDP, es solle ein Meckenheimer Kinderstadtplan geschaffen werden, gesorgt. "Da gab es unseren Stadtplan ja schon in erster Auflage, und wir haben gerade an der zweiten gearbeitet", so Katja Kroeger. "Die Arbeit muss natürlich nicht doppelt geleistet werden."