1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Weihnachtsmarkt in Meckenheim: Beim Zintemaat gilt die 2G-Regel

Weihnachtsmarkt in Meckenheim : Beim Zintemaat gilt die 2G-Regel

Der Zintemaat in Meckenheim soll nach dem festen Willen der Veranstalter nicht noch einmal der Corona-Pandemie zum Opfer fallen. Das ist für das erste Dezember-Wochenende geplant.

Am Freitag, unmittelbar bevor das Programm vorgestellt wurde, sei die Grundsatzentscheidung bekräftigt worden, sagte Friedel Groß vom Organisationsteam. Und die Entscheidung lautet: Der Zintemaat findet statt. Allerdings unter Anwendung der 2G-Regel, betonte Groß. Wer also den Markt auf dem Meckenheimer Kirchplatz besuchen möchte, muss geimpft oder genesen sein. Ein negatives Testergebnis reicht nicht aus.

Die Einhaltung der 2G-Regel wird laut Groß an den beiden Eingängen kontrolliert. Sicher, 2G schließe einen Personenkreis aus, so Groß. „Wir wollen den Besuchern aber eine gewisse Sicherheit bieten“, sagte er weiter.

Wer mit Impf- oder Genesungsnachweis am ersten Dezember-Wochenende das Zintemaat-Gelände in der Meckenheimer Altstadt betritt, kann an 25 Ständen vorbeischlendern, an denen etwa Kunsthandwerk oder Leckereien angeboten werden. „Das sind alle treue Marktbeschicker“, betonte Groß.

Viel Musik auf dem Programm

Geöffnet ist der Zintemaat am Freitag, 3. Dezember, von 16 bis 21 Uhr, am Samstag, 4. Dezember, von 11.30 bis 21 Uhr sowie am Sonntag, 5. Dezember, von 11.30 bis 20 Uhr. Nach der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Holger Jung und den Vorsitzenden des Meckenheimer Verbunds, Willi Wittges-Stoelben, am Freitag um 17 Uhr gibt es Musik mit dem Männergesangverein Altendorf-Ersdorf (17.30 Uhr) sowie einer Überraschungsgruppe (18 Uhr).

Am Samstag hat ab 14.30 Uhr die Weihnachtswerkstatt für Kinder geöffnet, und zum gleichen Zeitpunkt führt die Klasse 4b der Evangelischen Grundschule ein Theaterstück auf. Um 17 Uhr gibt es kölsche Weihnachtslieder mit Mick Ginster, um 18.30 Uhr dann Jazz mit der Lehrercombo von Marios Musikschule. Am Sonntag gibt es ab 14.30 Uhr weihnachtliche Unterhaltung für Klein und Groß, bis dann um 15.30 Uhr der Nikolaus dem Zintemaat einen Besuch abstattet.

Weihnachtswecken in Zinteboom-Form

Mit dabei hat er die Weihnachtswecken in Zinteboom-Form, die vom örtlichen Bäcker Mauel zur Verfügung beziehungsweise zum Verspeisen gestellt werden. Musik gibt es um 16.15 Uhr mit dem Fanfarencorps der Prinzengarde Meckenheim sowie um 17 Uhr mit dem Blasorchester der Stadtsoldaten. Von 13 bis 18 Uhr laden die Geschäfte an der Hauptstraße zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Seit 2011 organisiert ein Team von Ehrenamtlichen unter dem Dach des Meckenheimer Verbunds den Zintemaat. Tatsächlich findet in diesem Jahr aber erst die zehnte Veranstaltung statt. Schließlich war auch der Zintemaat im Jahr 2020 der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Das soll nach dem festen Willen der Verantwortlichen in diesem Jahr nicht passieren. Aber: „Es ist schon eine ganz besondere Herausforderung, in diesen Monaten eine solche große Veranstaltung anzugehen“, so die Sprecherin des Zintemaat-Teams, Nadja Hügle-Ginster.