1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

110 Jahre MGV Liederkranz Heimerzheim: Zum Schluss das Heimatlied

110 Jahre MGV Liederkranz Heimerzheim : Zum Schluss das Heimatlied

Dass es für Männerchöre in der heutigen Zeit schwieriger geworden ist, weiß man auch beim Männergesangverein Liederkranz Heimerzheim. Umso mehr freuten sich die Sänger, dass ihr Jubiläumskonzert in der Aula der Georg-von-Boeselager-Sekundarschule gut besucht war. Schließlich feiert der Verein in diesem Jahr sein 110jähriges Bestehen.

Anlässlich des 110-jährigen Bestehens des Männergesangvereins (MGV) Liederkranz Heimerzheim gab die Chorgemeinschaft in der Aula der Georg-von-Boeselager-Schule in Heimerzheim ein Festkonzert unter dem Motto „Singen mit Freunden“, für das die Landtagsabgeordnete Ilka von Boeselager die Schirmherrschaft übernommen hatte.

MGV-Vorsitzender Günter Tappeser begrüßte das Publikum in der voll besetzten Aula, darunter die Ehrengäste Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner und den Ortsvorsteher von Heimerzheim, Hermann Leuning, sowie den Ehrenvorsitzenden des MGV, Hans Kurscheidt. Für das Konzert konnte die Chorgemeinschaft 36 Sänger auf der Bühne bringen. Die Darbietungen wurden vom Publikum mit teilweise frenetischem Applaus bedacht. Auch das Saxofonquartett Padafrage sorgte für Begeisterung.

Zum Abschluss des Konzertes stimmten die Sänger mit dem Publikum das Heimerzheimer Heimatlied an. Einer lautstarken Forderung des Publikums nach einer Zugabe kamen die Sänger selbstverständlich gerne nach. Von vielen Zuhörern wurde der Wunsch geäußert, doch jedes Jahr ein solches Konzert zu veranstalten. Nach dem Konzertende blieben noch viele Gäste auf ein Getränk und auf ein Gespräch, bei dem lobende und dankende Worte für das Konzert gefunden wurden.

Rückblick: Am 13. Dezember 1983 trafen sich auf Initiative des heutigen Ehrenvorsitzenden Hans Kurscheidt in der Gaststätte Frings 16 sangesbegeisterte Männer, um die lange Tradition des MGV Liederkranz/Melodia wieder aufleben zu lassen. Bereits am 4. Januar 1984 wurde das Ergebnis dieses Treffens in die Tat umgesetzt, der MGV Liederkranz Heimerzheim von 1906/1984 wurde gegründet. Zum Vorsitzenden wählte die Versammlung Hans Kurscheidt, der auch gleich eines der dringlichsten Probleme, nämlich einen Chorleiter zu finden, löste: Wolfgang Reisert aus Rösrath wurde der erste Chorleiter des reaktivierten Vereins. Die Gemeindeverwaltung stellte für die Proben einen Raum und ein Klavier in der Hauptschule zur Verfügung.

Alle Höhen und Tiefen eines Vereinslebens durchlebt

Schon am 30. Mai 1984 kam man in der Gaststätte „Zur Linde“ zu einem Vereinsabend zusammen und sang die ersten vier geprobten Lieder. Im August desselben Jahres hatte der Chor seinen ersten öffentlichen Auftritt beim Königsball der Heimerzheimer Schützen. Seit dieser Zeit hat der MGV Liederkranz alle Höhen und Tiefen eines Vereinslebens durchlebt. Zu den Höhepunkten gehörten viele Konzerte, Auftritte, Ausflüge, Feiern, Fahrten und Kontakte zu befreundeten Vereinen, nicht zu vergessen die Karnevalsveranstaltungen des MGV.

Im Jahre 2006 feierten die Sangesbrüder ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Festkonzert und einem Empfang der Heimerzheimer Vereine und befreundeter Männergesangvereine.

Das letzte Konzert liegt nunmehr bereits vier Jahre zurück. Schwindende Sängerzahlen, mit denen leider alle Männerchöre zu kämpfen haben, führten dazu, dass sich die Männerchöre aus Heimerzheim und Metternich 2010 zu einer Chorgemeinschaft zusammenschlossen. Seit 2014 gehört auch der MGV Concordia 1868 Bliesheim dazu. Die Chorgemeinschaft Heimerzheim/Metternich probt immer mittwochs, monatlich abwechselnd in Heimerzheim im Alten Kloster oder in Metternich im Pfarrheim. Die gemeinsamen Proben mit dem Bliesheimer MGV werden zum Anfang jeden Monats oder für Auftritte durchgeführt.

Weil die drei Chöre von Oliver Scherer dirigiert werden, gibt es keine Probleme bei der Abstimmung der Auftrittstermine. Insbesondere auch deshalb nicht, weil sich die Vorsitzenden Günter Tappeser aus Heimerzheim, Reinhold Brüggenkamp aus Metternich und Paul Adolf Vasbender aus Bliesheim bestens verstehen. Die Sänger der Chorgemeinschaft sind sängerisch und menschlich gut zusammengewachsen und möchten noch so viele Jahre wie möglich zusammen singen.