1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge

VPK organisiert Konzert-Reihe: Peter Licht spielte beim „Festival auf Bestellung“

VPK organisiert Konzert-Reihe : Peter Licht spielte beim „Festival auf Bestellung“

Der Rheinbacher Verein „VPK – Viel Platz für Kultur“ organisiert eine Reihe mit Konzerten und Literatur – unter Coronabedingungen. Peter Licht spielte am Wochenende auf Bestellung in seiner alten Heimat.

Für Peter Licht ist nach Swisttal zu kommen, ist gewissermaßen wie nach Hause zu kommen“, kündigt Stephan Faber vom Verein „VPK – Viel Platz für Kultur“ den Künstler des Abends in Essig an. Er muss es wissen: Denn schließlich sei der Kölner Musiker Peter Licht alias Meinrad Jungblut in Buschhoven aufgewachsen und gemeinsam habe es doch die ein oder andere Bandprobe in heimischen Kellerräumen gegeben — damals, kurz vor dem Abitur 1986. Er selbst habe dies nicht weiter verfolgt, doch Peter Licht hatte mit seinem Debüt „Sonnendeck“ doch „eine ziemlich solide Karriere“ gestartet, so Faber. Nun ist er als Musiker zurück in der Heimat und gibt im Rahmen des Draußen-Kulturfestivals „VielPlatzfürKultur (VPK) auf Bestellung – ein Festival kommt zu dir“ ein kleines, feines Live-Konzert vor dem Josef-Bienentreu-Haus in Essig.

20 Jahre sind seit seinem Indiehit „Sonnendeck“ ins Land gezogen. Seitdem hat sich Einiges um Peter Licht getan. Mehrere Alben, gewohnt melodisch-leichter Elektro-Indie-Pop, Texte, die sich häufig mit einem Augenzwinkern und fast immer wie Gedichte lesen lassen. Als multimediales Allroundtalent zeigt sich Peter Licht auch als Autor, in Hörspielen und Theaterprojekten.

Künstler mit neuen Auftritts-Ideen unterstützen

Eine gute halbe Stunde Programm hat der Musiker vorbereitet und spielt bei bestem Wetter und in familiärer Umgebung viel Neues aus dem Album „Wenn wir alle anderes sind“ zum Beispiel den Song „Candy Käsemann“. Diesem geht im Übrigen ein „Goudasnack im Glas“ des Bürgervereins Essig voraus, der nicht nur mit gekühlten Getränken, kleinen Leckereien und familiärer Stimmung für ein entspanntes Drumherum sorgt, sondern vor allem „Bestseller“ des Peter-Licht-Konzerts ist.

„Coronabedingt sind unsere bislang geplanten Veranstaltungen ausgefallen“, berichtet Stephan Faber. Die Initiative VPK, die vom Land gefördert wird, hatte dann spontan das „Festival auf Bestellung“ ins Leben gerufen, um Kulturschaffende zu unterstützen und Kulturfreunden ein Programm zu geben. Mit einer musikalischen Bandbreite von Jazz über Schlager und Pop bis zur Literatur konnten Privatpersonen sowie Vereine 30-Minuten-Veranstaltungen buchen. „Einzig eine Steckdose muss vorhanden sein“, sagt Faber. Der Gastgeber stellt den Raum, die Initiative bringt Technik und Musiker mit. So traten etwa in Rheinbach und Umgebung außerdem Künstler wie Poetry-Slamer Lasse Hallström, die Formation „Organic Universe“ des Rheinbacher Musikschulleiters Peter Protschka und Lokalmatador „SchlagerGotti“ auf.