Fahrstreifen gesperrt Lkw kommt auf A61 bei Rheinbach von Fahrbahn ab und kippt auf Grünstreifen

Update | Rheinbach · Am Donnerstagmorgen ist ein Lkw auf der A61 bei Rheinbach von der Fahrbahn abgekommen und auf den Grünstreifen gekippt. Für die Bergungsarbeiten muss der Streckenabschnitt komplett gesperrt werden.

Am Donnerstagmorgen ist ein Lkw auf der A61 bei Rheinbach von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt.

Am Donnerstagmorgen ist ein Lkw auf der A61 bei Rheinbach von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt.

Foto: Axel Vogel

Auf der A61 bei Rheinbach ist am Donnerstagmorgen um kurz vor 8 Uhr ein Lkw rechts von der Fahrbahn abgekommen. Laut Feuerwehrsprecher Thomas Knoch landete der 40-Tonnen-Lastzug in Fahrtrichtung Köln zwischen der Anschlussstelle Rheinbach und der Raststätte Peppenhoven Ost im Grünstreifen. Dabei kippte der Lastzug um.

Wie Knoch ausführte, konnte sich der Fahrer selbst befreien. Wegen des Unfalls musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Laut einer Sprecherin der Kölner Polizei ist die genaue Unfallursache noch unbekannt. Was die Polizei bislang aber weiß: Der Fahrer des Lasters geriet zunächst gegen die Leitplanke und fuhr dann die Böschung hinunter in ein angrenzendes Feld, wo der Laster schließlich umstürzte.

Der leicht verletzte Lkw-Fahrer sei dann von einem Rettungswagen zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht worden, wo ihm nach Aussage der Polizeisprecherin gleichzeitig auch eine Blutprobe entnommen werde: „Es gibt Hinweise, dass der Mann alkoholisiert war“, so die Polizeisprecherin.

Für die Bergungsarbeiten muss nach Aussage der Polizei ein Spezialunternehmen anrücken. Dafür muss der Streckenabschnitt in Richtung Köln komplett gesperrt werden. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Rheinbach abgeleitet.

Die aktuelle Verkehrslage finden Sie hier.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort