1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Ausstellung in Rheinbach: Künstler zeigen ihre Lieblingswerke

Ausstellung in Rheinbach : Künstler zeigen ihre Lieblingswerke

Malerei, Collage, Grafik: Die Mitglieder des Rheinbacher Kunstforums ‘99 zeigen 25 Werke. Und das in ganz besonderen Räumen.

Lange waren feste eigene Räumlichkeiten ein großer Wunsch der Künstler des Kunstforums ’99. Seit dem 1. Oktober ist das Ziel erreicht: Der Rheinbacher Kunstverein hat Räume in der Industriestraße 6 im Gewerbepark Nord. Wem diese Adresse bekannt vorkommt: Es ist ein Teil der Atelierräume von Knut Reinhardt, dem neu gewählten Vorsitzenden des Kunstforums ’99.

Knapp 100 Quadratmeter hat der Kunstverein fest angemietet, aufgeteilt auf einen großen Raum mit einer großen Fensterfront und zwei kleinere Räume. „Hier werden vorwiegend Ausstellungen, Vorträge und Lesungen stattfinden“, erklärte Reinhardt.

Bisher scheiterte es am Geld

Mit der Vernissage der ersten Ausstellung unter dem Titel „Restaurare“ wurden die neuen Vereinsräume am Samstag zugleich offiziell eröffnet, allerdings unter freiem Himmel wegen der Corona-Pandemie. Rheinbachs Bürgermeister Stefan Raetz dankte  den Künstlerinnen und Künstler für ihr unermüdliches Engagement bei der Suche nach einer festen Bleibe.

Ideen habe es schon zuvor eine Reihe gegeben, aber stets sei deren Realisierung an zu hohen finanziellen Forderungen gescheitert.  Ausstellungen fanden an wechselnden Orten statt, an denen das Kunstforum’ 99 zu Gast war, wie am Hochschulcampus, im Amtsgericht oder im Glaspavillon.  Aber dort war man immer zu Gast und musste teilweise kurzfristig auf- und abbauen.

Corona-Zeit genutzt

„Unser Verein ist ein wichtiger Teil der Kulturszene hier in Rheinbach“, betonte Reinhardt. Die Zeit der Corona-Einschränkungen sei keine Zeit der Ruhe für die Künstler gewesen. Im Gegenteil: „Viele Künstlerinnen und Künstlern hat sie die nötige Ruhe beschert, verstärkt künstlerisch zu arbeiten. Und diese Arbeiten können wir nun sehen“, sagte Reinhardt.

Insgesamt stellen 25 Vereinsmitglieder ihre Werke in der Ausstellung aus. Zu sehen sind über 25 Lieblings-Objekte aus den Bereichen Malerei, Collage, Grafik – darunter Naturbetrachtungen von Anke Brüggehagen oder eine sonnenbeschienene Allee von Marja Baars-van’t Hof oder „im wahrsten Sinne des Wortes“, so Reinhardt, „mitreißende Landschaften“ in einem reißenden Flusssystem sowie viele andere Motive. Eine eigene Skulpturen-Ausstellung wird vom 4. bis 13. Dezember gezeigt.

Die aktuelle Ausstellung in den Räumen des Rheinbacher Kunstforums ’99, Industriestraße 6, ist noch am Samstag 24. Oktober und Sonntag, 25. Oktober, jeweils von 15 zu sehen 18 Uhr. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzregeln.