Günter-Nehm-Abend Das hüllenlose Schweigen des Herrn Prosa

RHEINBACH · "Ermüdet machten beide halt/ Um in der grünen Heide bald/ Nach regem Küssetausch zu ruhn/ Und freudig das im Rausch zu tun,/ Was schließlich ihn zum Vater kürte/ Und zu dem schlimmsten Kater führte./ Doch zahlte er stets willig bar/ Und merkte, weils nicht billig war,/ Dass eine Rast im Heidekraut/ Doch mächtig in die Kreide haut."

 Peter Sturm rezitiert und musiziert beim Günter-Nehm-Abend in Rheinbach.

Peter Sturm rezitiert und musiziert beim Günter-Nehm-Abend in Rheinbach.

Foto: Henry

Die "Rast in der Heide" gehörte zu den Gedichten, Liedern, Schüttelreimen und selbst vertonten Balladen von Günter Nehm, die dessen langjähriger Freund und Weggefährte, der Rezitator und Schauspieler Peter Sturm, im Katholischen Pfarrzentrum vortrug. Zum Abschluss der Rheinbacher Lyriktage präsentierte der Verein Rheinbach liest in der vierten Veranstaltung der Reihe als Highlight unter dem Titel "Den Nehm wir ..." einen Querschnitt aus dem Schaffen des 2009 verstorbenen Humoristen und "Meisters des Schüttelreims" Günter Nehm.

Ehrengäste waren eine Reihe von Familienmitgliedern, die aus Bochum, Aachen und Recklinghausen angereist waren. Darunter auch Ehefrau Edith Nehm, die mit Günter Nehm 53 Jahre verheiratet war. Und dessen Gedichte für ihn tippte: "Wir waren ja immer zusammen, da habe ich das gerne gemacht, anfangs auf der Reiseschreibmaschine, dann am Computer", so die 83-Jährige.

Die Einführung in den Abend übernahm für das Organisationsteam von Rheinbach liest Karin Gehlen-Düring als Patenkind von Günter Nehm. Ab 1975 hatte der studierte Bergbauer zahlreiche Gedichtbände veröffentlicht, zunächst vor allem mit komischen und nachdenklichen Gedichten im Stil der großen humoristischen Dichter, führte sie aus.

Mit Eintritt in den Ruhestand dann habe sich Nehm mehr und mehr der Sprachakrobatik gewidmet. Dazu zählen Abecedarii - "ABC-Gedichte", bei denen der erste Buchstabe jedes Verses beziehungsweise jeder Strophe der Reihenfolge der Buchstaben des ABC folgt - ebenso wie Palindrome - Zeichenketten, die vorwärts wie rückwärts gelesen den gleichen Sinn ergeben. Zu wahrer Meisterschaft brachte Nehm es im Bereich der Schüttelreime wie der "Rast in der Heide".

Günter Nehm entwickelte auch eine Kunstfigur namens Reimund Prosa - Reim und Prosa - , erläuterte Rezitator Sturm, der er alle möglichen Geschichten im wahrsten Sinne des Wortes "andichtete". Wie die von Reimund Prosa, dem Schamhaften, der an den Nordsee-FKK-Gestaden nackt zum Baden ging und stumm wie ein Fisch im Wasser blieb, denn: "Um sich nicht ganz hüllenlos zu zeigen, hüllte Reimund Prosa sich in Schweigen."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort