1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

zdi-Zentrum Bildungsregion Rheinbach: Die Fachkräfte von morgen im Blick

zdi-Zentrum Bildungsregion Rheinbach : Die Fachkräfte von morgen im Blick

Zdi steht für "Zukunft durch Innovation". Das NRW-weite Netzwerk von zdi-Zentren und Schülerlaboren widmet sich der Nachwuchsförderung speziell in naturwissenschaftlichen und technischen Fächern, kurz MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Das zdi-Zentrum Bildungsregion Rheinbach unterstützt Schulen, Unternehmen und Hochschulen bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen, die den Jugendlichen einen möglichst praxisnahen Einblick in verschiedene Berufsfelder ermöglichen wollen.

Einer ganz besonderen Putzkolonne können Schüler in der Rheinbacher Kläranlage beim Arbeiten zuschauen: Unterm Mikroskop lassen sich die Bakterien beim Reinigen des Abwassers beobachten. Der Besuch der Kläranlage ist eines von vielen Projekten zur vertiefenden Berufsorientierung, die das zdi-Zentrum in Kooperation mit der Arbeitsagentur seit 2010 anbietet. Vom Elektrotechnik-Workshop über Roboter-Programmierung und gewässerökologische Untersuchungen bis hin zur Biologie-Exkursion ans Wattenmeer: "Unser Angebot steigert sich von Jahr zu Jahr", sagt Yvonne Currlin, zdi-Koordinatorin der Stadt Rheinbach.

So lernen die Kinder beim Besuch in der Kläranlage nicht nur die verschiedenen Klärverfahren kennen, sondern auch die Aufgabenfelder, die hier für Schlosser, Elektriker, Laboranten, Abwasser- oder Lagertechniker, Verwaltungsangestellte und Ingenieure anfallen. "Wir suchen immer wieder Facharbeiter und Auszubildende in unterschiedlichen Sparten", erklärt Erftverbands-Mitarbeiter Günter Hofmann, warum die Kooperation für seinen Arbeitgeber interessant ist.

Die Agentur für Arbeit NRW stellt dem zdi-Zentrum Bildungsregion Rheinbach im ersten Halbjahr 2013 rund 70 000 Euro zur Verfügung. Die gleiche Summe bringen die Partner des zdi-Zentrums auf. "Wir führen in diesem Halbjahr rund 84 Maßnahmen mit etwa 1700 Teilnehmern durch", sagt Raffael Knauber, Erster Beigeordneter der Stadt Rheinbach. Die Zusammenarbeit vor Ort ist Teil einer strategischen Zusammenarbeit der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit mit dem Wissenschaftsministerium NRW in der landesweiten Gemeinschaftsoffensive zdi.NRW. NRW-weit werden in diesem Jahr mehr als fünf Millionen Euro von beiden Partnern für dieses Programm eingesetzt.

Unternehmen können zu Projekt-Ideen mit dem zdi-Zentrum, Rufnummer 02226/917640, in Kontakt treten. Weitere Infos online unter www.zukunft-durch-innovation.de