1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Maipaar in Flerzheim: Die Königin kostet den König 730 Maimark

Maipaar in Flerzheim : Die Königin kostet den König 730 Maimark

Flerzheim hat ein neues Maipaar. Matthias Honecker gibt für Lea-Marie Schockemöhle das Höchstgebot ab.

Der Junggesellenverein 1837 freut sich mit den Flerzheimern, auch in diesem Jahr wieder ein Maikönigspaar präsentieren zu können: Matthias Honecker gab bei der traditionellen Mailehenversteigerung in der Gaststätte Schäfer mit 730 Maimark das höchste Gebot für Lea-Marie Schockemöhle ab und machte sie damit zur Maikönigin.

Der 21-jährige Maikönig und seine 22-jährige Maikönigin sind bereits seit drei Jahren ein Paar. Kennengelernt hatten sie sich auf dem Bauernball in Lohmar. Ob Matthias? Tanzkünste den Ausschlag gaben, ist nicht überliefert, erzählten die Junggesellen schmunzelnd.

Lea-Marie Schockemöhle wohnt erst seit einigen Monaten in ihrer ersten eigenen Wohnung in Flerzheim. Als Erzieherin leitet sie eine Gruppe für Unter-Dreijährige in einer Kita in Rheinbach. In ihrer Freizeit engagiert sie sich zusätzlich als Trainerin beim Kinderturnen.

Ein "waschechter Flerzheimer" ist Maikönig Matthias Honecker. Der 21-Jährige hat gerade sein Maschinenbau-Studium an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin mit dem Bachelor of Engineering abgeschlossen. Im April nimmt er dann den Masterstudiengang in Köln, der Stadt seines Fußballvereins, auf. Zukünftig planen die beiden in eine gemeinsame Wohnung - natürlich in Flerzheim - zu ziehen. Jetzt freut sich das neue Maikönigspaar vor allem auf ein paar schöne Tage und Feste und hofft mit dem Junggesellenverein auf viele Gäste und gutes Wetter am Freitag, 1. Mai, auf dem Dorfplatz.