1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Empfehlung der Partnerstadt Rheinbach: Urlaubstipp Deinze in Belgien

Empfehlung aus der Partnerstadt Rheinbach : Last minute Urlaubstipp: Deinze in Belgien

Für einen schönen Urlaub muss man nicht weit fahren, findet Uwe Janzen aus Rheinbach. Der Vorsitzende des Städtepartnerschaftvereins empfiehlt die belgische Stadt Deinze in Ostflandern – und gibt Geheimtipps.

Für Kurzentschlossene hat Uwe Janzen noch einen Urlaubstipp: Rheinbachs Partnerstadt Deinze und die Leie-Region in Belgien. Mit der Gegend kennt sich der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Rheinbach-Deinze bestens aus. Gut drei Stunden Autofahrt müssten Reisende bis dorthin einplanen, berichtet Janzen.

„Entdecken Sie die Region am Flüsschen Leie mit dem Fahrrad oder bei einer Bootsfahrt“, empfiehlt er. Die Leie-Region am gleichnamigen Fluss zwischen Zulte und Gent ist ihm zufolge eine der schönsten Gegenden Ostflanderns. „Ein wahres Paradies für diejenigen, die Ruhe, natürliche Schönheit und Kunst zu schätzen wissen.“ Und das zu jeder Jahreszeit, verspricht er.

Die Partnerschaft zwischen Rheinbach und der Stadt in der Nähe von Gent besteht seit 1981. Deinze liegt im Zentrum von Ostflandern, umgeben von 17 Dörfern, führt Janzen aus. Weil jedes seinen eigenen Charakter und seine eigene Geschichte habe, seien sie allesamt sehenswert. In Deinze hebt der Vorsitzende besonders hervor: das Schloss Ooidonk, das Erholungsgebiet De Brielmeersen mit seinem Yachthafen, das „Mudel“ genannte Museum von Deinze und der Leie-Region sowie die Umgebung der Ortsteile Astene und Vosselareput rund um den alten Leiearm.

 Geheimtipps von Einheimischen hat er auch parat: die Docks an der Lys, die Insel Merendree, das Dorf Hansbeke mit seinen Häusern mit den typischen blau-weißen Fensterläden und das Rosa Schloss in Merendree, auch als Kasteel Mechelynck bekannt. „Die Ansprechpartner im Tourismusbüro-Deinze, Arthur Verhegge und Floris van Acker, sprechen gut Deutsch“, sagt Janzen. Zu erreichen sind sie unter +32-93804602.

 Achtung bei Reisen nach Belgien

Reisende sollten allerdings beachten, dass die Corona-Lage in Belgien momentan weniger entspannt ist als in Deutschland. Der landesweite Inzidenzwert lag am Mittwoch bei 79,6. Urlaubsreisen nach Belgien sind erlaubt, die belgischen Behörden warnen allerdings davor. Das Auswärtige Amt empfiehlt, vor der Einreise ein sogenanntes Passagier-Lokalisierungsformular auszufüllen und über die Internetseite des Amts www.auswaertiges-amt.de zu verschicken. Bei der Einreise sollten Reisende das Formular außerdem elektronisch oder ausgedruckt dabeihaben. Fehlende Formulare können in einer Geldbuße von 250 Euro enden. 

Mehr Infos: https://www.toerisme-leiestreek.be/nl/deinze und die teils auf Deutsch verfasste Internetseite www.langsdeleie.be. Speziell für Radler: www.toerisme-leiestreek.be/fietsenwandeltrips