Karnevalsgesellschaft Wormersdorf Geburtstagsparty mit Domstürmer und De Boore

RHEINBACH · Die Karnevalsgesellschaft Wormersdorf feiert am Samstag ihr fünfjähriges Bestehen bei Musik der zwei kölschen Kult-Bands.

 "Es fehlte einfach was": Die KG Wormersdorf feiert morgen ihren fünften Geburtstag in der Sporthalle.

"Es fehlte einfach was": Die KG Wormersdorf feiert morgen ihren fünften Geburtstag in der Sporthalle.

Foto: Saxler-Schmidt

Kleiner Geburtstag - große Feier: fünf Jahre jung ist die Karnevalsgesellschaft (KG) Womersdorf von 2009. Um das zu feiern, hat sie einige der Großen für kölsche Stimmung eingeladen: Die beiden Kultbands De Boore und die Domstürmer sollen den "Wormersdorfer Gürzenich", die Sporthalle, an diesem Samstag, 14. Juni, ab 18 Uhr in eine Stimmungshochburg verwandeln.

"Die beiden Kultbands werden insgesamt ein rund dreistündiges Programm in Konzertform hinlegen", freuen sich die Vorstandsmitglieder um den Vorsitzenden Dirk Zavelberg und seinen Stellvertreter Karl-Heinz Wendt. Bis zu 500 Gäste können den KG-Geburtstag mit den rund 70 Mitgliedern und den beiden Musikgruppen feiern. Warum es im Sommer 2009 überhaupt zur Gründung einer neuen Karnevalsgesellschaft in Wormersdorf kam: "Es gab in Wormersdorf keine große Sitzung mehr. Es gab zwar die Kindertollitäten-Proklamation der Fidelen Burgfrauen und die Proklamation der großen Tollitäten mit dem Theaterverein Frohsinn Fanfarencorps der Landsknechte Wormersdorf. Aber mehr nicht. Alles andere war ein großes Loch, es fehlte einfach was", sagt Karl-Heinz Wendt. Das wollten rund 20 Wormersdorfer ändern und gründeten eine neue Karnevalsgesellschaft. "Wir wollten wieder eine große Karnevalssitzung mit bekannten Kölner Kräften in Wormersdorf haben. Es hat uns aber vor fünf Jahren keiner zugetraut, dass wir das auch schaffen."

Viele Gründungsmitglieder waren vorher noch nie in einem Karnevalsverein aktiv und hatten auch keine Erfahrung in Vereinsführung oder Ausrichtung von Veranstaltungen. Aber unter der Leitung des Vorsitzenden Dirk Zavelberg und den ersten Vorstandsmitgliedern, Werner Bollig, Anja Zavelberg, Konny Obladen, Thomas Zavelberg und Edith Wendt, wurde ein Konzept aufgestellt, und der Verein wuchs auf heute 70 aktive und inaktive Mitglieder. Der "unheimliche Erfolg" brachte ausverkaufte Veranstaltungen in der Sporthalle mit bekannten Größen wie Bruce Kapusta, den Rabaue, den Rheinveilchen, Funky Marys oder den Domstürmern. Finanziell gingen die "plus minus Null" auf, sagen die Vorstandsmitglieder, auch dank der Bewirtung mit eigenen Kräften. Das Biwak der KG, das inzwischen nicht mehr im Freien, sondern in der Turnhalle stattfindet, ist inzwischen gut besucht. Seit zwei Jahren nimmt die KG am Rosenmontagszug teil und richtet die After-Zoch-Party aus.

Geburtstagsfestakt steigt am Sonntag

Das zehnjährige Bestehen feiert der Meckenheimer Verbund am Sonntag, 15. Juni, ab 11 Uhr mit einem Festakt und der, laut Einladung, "Gelegenheit zu guten Gesprächen" in der Schützenhalle, Schützenstraße. Nach Festreden ist die Bühne frei für den schlagfertigen Kabarettisten Christoph Brüske, außerdem gibt es Musik mit Melanie Wooßmann. Anstatt Geschenken wünscht sich der Verbund Spenden für eine seiner Herzensangelegenheiten: das Chill- und Action-Areal am Schulcampus Meckenheim, das dank der Spenden weiter wachsen soll.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort