1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Ermittler gehen von Brandstiftung aus: Hoher Schaden bei Brand von Auto und Hecke in Rheinbach

Ermittler gehen von Brandstiftung aus : Hoher Schaden bei Brand von Auto und Hecke in Rheinbach

Bei einem Brand in Rheinbach ist in der Nacht auf Mittwoch ein Porsche Cayenne beschädigt worden. Das Feuer hatte sich auch auf eine Hecke ausgebreitet. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus.

Auf über 100.000 Euro beziffert die Polizei den Schaden, den ein Porsche Cayenne sowie eine Hecke im Rheinbacher Ortsteil Flerzheim davongetragen hat. Der Porsche war in der Nacht auf Mittwoch einem Feuer zum Opfer gefallen.

Gegen 2.20 Uhr meldeten sich Zeugen bei Polizei und Feuerwehr und wiesen auf das Feuer in der Hohngasse hin. Dieses hatte sowohl an dem Fahrzeug als auch an einer angrenzenden Hecke ausgebreitet. Unklar ist laut Polizei bislang, ob das Feuer an der Hecke oder am Fahrzeug ausgebrochen war. Die Ermittler gehen nach einer Untersuchung des Brandortes aber davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt. Eine Anwohnerin schilderte, sie habe in der Nacht starken Rauch bemerkt und das Platzen der Reifen des Sportwagens gehört.

Wie die Feuerwehr mitteilte, befand sich der Heckenbrand bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in voller Ausdehnung. Auch der Porsche habe bereits gebrannt. Die Feuerwehr hatte den Brand zwar schnell unter Kontrolle, nach Angaben der Polizei beschädigten die Flammen den Wagen, der in unmittelbarer Nähe zur Hecke abgestellt worden war, aber stark. Die Feuerwehrleute stellten sicher, dass der Brand sich nicht auf das angrenzende Wohnhaus ausdehnte.

Die Brandermittler stellten den Wagen sicher. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter 0228-150 bei der Polizei zu melden.