1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Fastelovend in Merzbach: Kür mit Spagaten

Fastelovend in Merzbach : Kür mit Spagaten

Die Karnevalsfreunde Merzbach/Neukirchen feiern die vorgezogene Saisoneröffnung. Mit dabei ist auch das kommende Prinzenpaar Heike I. und Ralf II.

An Nachwuchs für ihre Tanzgarden fehlt es den Karnevalsfreunden Merzbach/Neukirchen nicht. Das wurde bei der vorgezogenen Saisoneröffnung am Samstag im voll besetzten Saal des Merzbacher Hofs deutlich. Gleich vier Gruppen in blau-weißen Vereinsfarben präsentierten sich dem größtenteils ebenfalls im Vereinsblau gewandeten Publikum.

Zuerst stellte der Präsident und Conferencier Jürgen Schöneweiß die sechs „Minis“ (Altersgruppe zwei bis fünf Jahre) vor. Sie begeisterten mit ihrer tapsigen Anmut Eltern und Narren im Saal. Schöneweiß' Lob und Empfehlung „Minis, ab ins Bett“ befolgten sie jedoch nicht und verfolgten aufmerksam die folgenden Auftritte der ebenfalls sechs „großen Kleinen“ (acht bis neun Jahre), der mittleren Garde (zehn bis 14 Jahre) und der zehn Maxis (ab 14 Jahre). Alle waren von ihren Trainerinnen Bianka Jäckel, Kerstin Brämm sowie Kerstin und Sandra Schöneweiß gut vorbereitet worden, die Großen übten selbstständig.

Einen tänzerischen Höhepunkt bildete der Auftritt des Solomariechens Kira Rey. Ihre Kür war gespickt mit Akrobatik, Handständen, Überschlägen und Spagaten. Anna Reitz, eine der Gardetänzerinnen, ist bereits seit zehn Jahren dabei und wurde dafür mit dem Orden „Dü Sürsche Clown“ in Bronze und einer Urkunde ausgezeichnet.

Unter den Narren amüsierte sich auch das kommende Prinzenpaar Heike I. und Ralf II. – allerdings noch in „zivil“. Nach den Worten des Vorsitzenden haben die Karnevalsfreunde die Saison wegen absehbarer Terminüberschneidungen bereits jetzt eröffnet. Vor allem die Eltern wollten ganz unbeschwert die Tänze ihrer Töchter genießen, denn der Terminkalender für die nächsten Wochen ist bereits voll.