1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

"Rheinhexenslam" in Rheinbach: Lasse Samström: "Die Zuhörer sind auf alles gefasst"

"Rheinhexenslam" in Rheinbach : Lasse Samström: "Die Zuhörer sind auf alles gefasst"

Am Freitag startet der dritte "Rheinhexenslam" in Rheinbach. Warum man den Abend nicht verpassen sollte, darüber sprach Silke Elbern mit Moderator Lasse Samström alias Albrecht Lahme. Vor zehn Jahren war der heutige Wahl-Bonner, der in Rheinbach Abitur machte, Deutscher Meister im Poetry Slam.

Wie rede ich Sie an?

Lasse Samström: Gerne mit meinem Künstlernamen Lasse Samström. Der ist auch im Pass eingetragen.

Wie kam es dazu?

Samström: Sowohl mein bürgerlicher Vor- wie Nachname bergen Fallen. Albrecht geht auch als Nachname durch, aber meist verstehen die Leute eher Albert oder Alfred. Beim Nachnamen denken die Leute, sie hätten sich verhört und fragen peinlich berührt nach. Beim Slammen hat sich der Künstlername durchgesetzt.

Für die Ahnungslosen: Was bedeutet Slammen?

Samström: Der Poetry Slam hat das gesprochene Wort wieder salonfähig gemacht. Bei uns treten acht Leute gegeneinander an. Es gibt drei Regeln: Es darf nicht gesungen werden, das Zeitlimit liegt bei fünf Minuten, und der Text muss selbst verfasst sein.

Diesmal haben Sie zwei besondere Teilnehmer.

Samström: Ja, die junge Schauspielerin Julia Engelmann aus Bremen und den Kölner Musiker Rolly Brings, Vater von Stephan und Peter Brings. Was beide vortragen, ist - wie bei allen anderen auch - völlig unklar. Aber das ist auch das Besondere: Die Zuhörer sind auf alles gefasst.

Wie ermitteln Sie den Sieger?

Samström: Aus dem Publikum heraus bildet sich eine fünfköpfige Jury. Sie hält Punkte von 0 bis 10 hoch. Das beste und schlechteste Ergebnis zählen nicht, wegen der jeweiligen Fans.

Der Gewinner erhält was?

Samström: Es geht nicht ums Geld, es geht um den Ruhm. Und man kommt ziemlich viel rum als Poetry Slammer, denn die Übernachtungs-, Verpflegungs- und Fahrkosten werden vom Veranstalter erstattet. Ich selbst habe mindestens 100 Termine pro Jahr in ganz Deutschland.

Der Rheinhexenslam findet am Freitag, 26. Oktober, ab 19.30 Uhr auf der Aula-Bühne des Sankt-Joseph-Gymnasiums statt. Karten für sieben, ermäßigt sechs Euro gibt es in der Buchhandlung Kayser, der Öffentlichen Bücherei Sankt Martin und an der Abendkasse.