Weihnachtsmarkt in Rheinbach Mit neuem Konzept an zentralem Ort

RHEINBACH · Mit "ganz neuem Konzept" wird sich der diesjährige Weihnachtsmarkt präsentieren. Das kündigten der Gewerbevereinsvorsitzende Oliver Wolf, Bürgermeister Stefan Raetz und Erich Marschall an, der das Bühnenprogramm organisiert und koordiniert.

Wesentliche Neuerung: Der Weihnachtsmarkt wird sich vom 13. bis 15.Dezember erstmals an einem zentralen Ort im Bereich Prümer Wall/Prümer Wall Straße/Weiherstraße konzentrieren. Bislang war stets das Straßenkarree Pützstraße, Hauptstraße, Weiherstraße/Prümer Wall einbezogen. Allerdings hatte dies zu einer Reihe von Problemen geführt wie zum Beispiel teils größere Lücken zwischen den Ständen, die aus Feuerschutz- und Sicherheitsgründen notwendig waren. "Dadurch war das Heimelige etwas verloren gegangen", so der Bürgermeister.

Auch neu ist ein spezieller Bereich für Kunsthandwerker, die ihre Kunst auch vorführen und erklären werden. Darüber hinaus soll noch mehr Wert auf einheitliche Markthütten und weihnachtliche Dekorationen und Atmosphäre gelegt werden, wie der Gewerbevereinsvorsitzende Wolf ankündigte. "Wir werden die Bäume rund um den Platz stimmungsvoll beleuchten, ebenso die Türme und den Platz", sagte er.

Für die Abendstunden sind Jongleur und Feuerspucker geplant. Auch die Gastronomie wird wieder stärker an Weihnachten ausgerichtet. So werden die Rheinbacher Gastronomen etwa typische Gerichte wie Gänsekeulen und Rotkohl anbieten.

Als "Riesen-Nikolaus" wird Gerd Donie auf Stelzen als sogenannter Walk Act über den Weihnachtsmarkt gehen und aus luftiger Höhe Schokolade an die Kinder verteilen. Erich Marschall hat einmal mehr für alle Weihnachtsmarkt-Tage ein Non-Stop-Bühnenprogramm mit rund 850 Akteuren zusammengestellt. "Das zeigt den Zusammenhalt in Rheinbach, denn alle machen das kostenlos", so Marschall.

Die Bühne wird allerdings verlegt vom Wasemer Turm auf die gegenüberliegende Seite angrenzend an die dortige Druckerei. Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes sollen am Freitag- und Samstagabend bis mindestens 21 Uhr verlängert werden, damit die Besucher in den Genuss des abendlich-stimmungsvollen Ambientes kommen. Bislang sind nach Angaben des Gewerbevereinsvorsitzenden Wolf bereits 70 Aussteller angemeldet. Und die Vorbereitungen gehen jetzt vor den Sommerferien gerade in die "heiße Phase".

Interessierte Aussteller finden Anmeldeformulare auf der Homepage des Gewerbevereins unter www.gewerbeverein-rheinbach.de.