1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Podiumsdiskussion der Bürgermeisterkandidaten in Rheinbach

Kommunalwahl 2020 : GA-Podiumsdiskussion mit den drei Bürgermeisterkandidaten in Rheinbach

Die drei Bürgermeisterkandidaten in Rheinbach standen Rede und Antwort bei einer Podiumsdiskussion des General-Anzeigers am Samstag. Dabei ging es unter anderem um Fragen zu Verkehr, Digitalisierung, Klimaschutz und Neubaugebieten.

Auf Einladung des General-Anzeigers haben sich am Samstagabend im Open-Air-Amphitheater im Freizeitpark die drei Kandidaten für das Bürgermeisteramt den Fragen von GA-Redakteur Mario Quadt und den Fragen aus den Reihen der rund 150 Interessierten gestellt: Ludger Banken, der sich als überparteilicher Kandidat für die vier Rheinbacher Parteien SPD, UWG, Bündnis90/Die Grünen und FDP bewirbt, Thomas Spitz als unabhängiger Bewerber und Oliver Wolf, der für die CDU antritt.

Die Fragen von Redakteur Quadt deckten verschiedene Themenfelder ab. Etwa welche Konzepte die einzelnen Kandidaten haben in Hinblick auf den Fahrzeugverkehr in Hauptstraße, Dreeser Tor und Voigtstor?

Wie wollen sie sich bei den Straßenbaulastträgern Gehör verschaffen, um auch in den Ortschaften wie Wormersdorf und Oberdrees den Durchgangsverkehr zu reduzieren?

Aber auch, wie sie die notwendige Digitalisierung in Verwaltung und Schulen finanzieren wollen oder welche Klimaschutzmaßnahmen sie ergreifen wollen.

Aus dem Publikum wurde unter anderem die Frage gestellt, wie die Kandidaten junge Leute in Rheinbach halten wollen, welche Visionen sie in Hinblick auf die Gestaltung von künftigen Neubaugebieten speziell in Sachen Klimaschutz haben oder wie sie private Waldbauern angesichts der Schäden unterstützen wollen.

Zu den Antworten der drei Bürgermeisterkandidaten und mehr zur Diskussion am Montag im General-Anzeiger.