Seit zehn Jahren trägt die Stadt den Titel Fair-Trade-Stadt Rheinbach: Die wenigsten Bürger wissen davon

Rheinbach · Seit zehn Jahren trägt Rheinbach den Titel Fairtrade-Stadt. Doch während die Stadtvertreter stolz auf auf den Titel und die geleistete Arbeit sind, stehen sie auch vor einem Problem: Im Alltag der Bürger ist dieser Titel bisher kaum bekannt.

 Blick über den Tellerrand: Rita Stein ist ehrenamtliche Mitarbeiterin im Eine-Welt-Laden in Rheinbach.

Blick über den Tellerrand: Rita Stein ist ehrenamtliche Mitarbeiterin im Eine-Welt-Laden in Rheinbach.

Foto: Axel Vogel

Die Stadt Rheinbach ist stolz – hat sie doch ein Jubiläum zu feiern, das sie in Sachen Nachhaltigkeit doch zu einem Vorreiterin Rhein-Sieg-Kreis macht: Seit nun genau zehn Jahren trägt Rheinbach den Titel Fairtrade-Stadt. Kein Wunder also, dass Bürgermeister Ludger Banken da gern zu einer großen Pressekonferenz lädt, um über die Historie und Verdienste der letzten zehn Jahre zu informieren. Doch wie sich im Laufe des Gesprächs herausstellte, wurde scheinbar nicht das volle Potential des Projekts ausgeschöpft.