1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Rheinbach: Mann soll Jungen Geld für Sex geboten haben - Verdächtiger identifiziert

Ermittlungen in Rheinbach : Verdächtiger nach Belästigung von Jungen identifiziert

Nach Zeugenhinweisen hat die Polizei in Rheinbach einen 61-jährigen Mann ermittelt. Er wurde gesucht, nachdem in Rheinbach ein Mann drei Jungen „Geld für Sex“ angeboten hat.

Nach mehreren Zeugenhinweisen zu den Belästigungsvorwürfen am Deinzer Platz hat die Polizei einen 61-jähriger Mann aus Rheinbach identifiziert. Wie die Bonner Polizei am Montagnachmittag auf Nachfrage mitteilte, werde der Rheinbacher schriftlich vorgeladen und zu den Vorwürfen gehört. Nach GA-Informationen haben die Ermittler den Mann im Beisein eines Betreuers und eines juristischen Beistands darüber informiert, was die drei Jungen ihm vorwerfen.

Ein zu dem Zeitpunkt noch Unbekannter hatte in Rheinbach am Donnerstagabend drei Jungen belästigt. Laut Polizei waren die drei Jungen im Alter von zwölf bis 14 Jahren gegen 22 Uhr im Bereich des Deinzer Platzes unterwegs und hörten Musik, als der unbekannte Mann auf sie zukam und zunächst fragte, welche Musik sie denn gerade hörten.

Dann ging der Mann weg. Kurze Zeit später kam er jedoch zurück und fragte die drei, was sie gerade machen würden. Nach Angaben der Angesprochenen bot er ihnen unvermittelt „Geld für Sex“ an.

Daraufhin beschimpften die Jungen den Mann, liefen davon und verständigten die Polizei. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Nun haben Zeugenhinweise zu dem 61-jährigen geführt.

Das zuständige KK 12 hatte die Ermittlungen zu dem Fall übernommen.