1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

App soll Parken leichter machen: Rheinbach soll Parkticket per Smartphone einführen

App soll Parken leichter machen : Rheinbach soll Parkticket per Smartphone einführen

Die UWG im Rheinbacher Stadtrat setzt sich für ein digitales Parksystem in Rheinbach ein. Die Suche nach einem freien Platz, die lästige Kleingeldsuche am Automaten und auch Knöllchen wären dann vorbei.

Wo ist ein freier Parkplatz? Kein Kleingeld für den Parkscheinautomaten? Wo steht der nächste überhaupt? Wie lange darf ich noch parken? Und wo hatte ich mein Auto abgestellt? Solche Fragen könnten in Zukunft kein Problem mehr darstellen, wenn es nach der UWG-Fraktion im Rheinbacher Stadtrat geht. Die Wählergemeinschaft möchte, dass auch in Rheinbach das digitale Parkticket eingeführt wird, und hat dazu einen Antrag gestellt.

Je nach technischer Ausbaustufe einer App für Smartphones können sich Autofahrer dann auch wieder zu ihrem geparkten Auto zurückleiten lassen, falls gewünscht. Die Grundlage für die Einführung dieser Technik sei jedoch ein digitaler Stadtplan. Der könne etwa anzeigen, wo sich der preisgünstigste und nächstgelegene Parkplatz befindet, so die UWG. Viele Kommunen hätten sich bereits für die Einführung von digitalen Parktickets entschieden.

Online bezahlen nach Wunsch

Mit dieser Technik können beispielsweise Parkgebühren per Smartphone bezahlt werden. Dazu nutzt der Autofahrer eine installierte App auf seinem Handy. Die App gewährt eine digitale Buchungs- und Zahlungsmöglichkeit. Der Nutzer gibt lediglich sein Kennzeichen und seine Bankverbindung ein und entscheidet über eine Zahlungsvariante.

Denkbar sei etwa eine minutengenaue Abrechnung am Monatsende. Der Stadt Rheinbach entstünden dabei keine Kosten, lediglich der Nutzer bezahle eine kleine Servicegebühr für die Nutzung der App, argumentiert die Wählergemeinschaft.

Kontrolliert werde das Ganze nach wie vor von kommunalen Mitarbeitern, die durch Eingabe des Kennzeichens das ordnungsgemäße Bezahlen prüfen können. Laut UWG gehörten somit Strafzettel der Vergangenheit an. Denn: Der Nutzer kann per App die Parkzeit verlängern oder verkürzen, während er unterwegs ist, und muss nicht jedes Mal am Parkscheinautomaten ein neues Ticket ziehen.

Vor diesem Hintergrund hat die UWG beantragt, in Rheinbach das Zahlen von Parkgebühren zusätzlich in digitaler Form mit einer App und mit Hilfe eines Smartphones zu ermöglichen. „Dabei soll die übliche Nutzung der Parkscheinautomaten weiter möglich bleiben, genauso wie die 'Brötchentaste', die übrigens auch digital über das Smartphone zu betätigen ist“, so UWG-Ratsmitglied Jörg Meyer zu der seiner Meinung nach zeitgemäßen Form des Parkens.