1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Berufsorientierung: Rheinbacher Ausbildungsmesse findet nur online statt

Berufsorientierung : Rheinbacher Ausbildungsmesse findet nur online statt

Wegen Corona gibt es die Ausbildungsmesse Rheinbach an diesem Samstag ausschließlich digital. Das Angebot ist danach noch eine Woche lang verfügbar.

Die Rheinbacher Ausbildungsmesse wird diesen Samstag wegen Corona erstmals komplett digital stattfinden. Konnten im vergangenen Jahr noch 108 Aussteller mit 130 Info-Ständen etwa 2000 Besucher in der Alliance Messehalle begrüßen, so ist die Zahl der professionellen Teilnehmer in diesem Jahr auf 50 geschrumpft. Das teilte Hans-Eberhard Dorow von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (Wfeg) mit.

Der Organisator der Schau, Manuel Knauber, wies auf Zweifel bei Handel und Gewerbe hin, dass ein elektronisches Angebot etwas bringe. Weil viele Betriebe noch nicht wüssten, ob sie ausbilden werden, habe man die Gebühr für digitale Stände mit 95 Euro bewusst niedrig gehalten. Die Reaktionen seien positiv, ergänzte er. Für Berufseinsteiger ebenso wie für Gewerbe, Handwerk und Handel ist die Messe eine bewährte Kontaktmöglichkeit. Denn laut Dorow haben vor allem Handwerker noch Ausbildungsplätze frei.

Knauber stellte die Messe mit Fotos vor. Vom Foto des klassischen Messegebäudes und der Lobby gelangt man per Klick zu den Ausstellern, die wahlweise Dokumente, Websites, Videos, Chats oder Kontaktfomulare anbieten. Der Energieversorger e-regio bietet zum Beispiel einen Chat an. Der Landesverband Gartenbau, die Barmer Ersatzkasse, Edeka und die Agentur für Arbeit warten ebenfalls mit Informationen auf. Am Ausstellungstag werden auch sechs Live-Vorträge übertragen, sodass Rückfragen möglich sind. Voraussetzung zur Teilnahme sind ein PC, Tablet oder Smartphone mit Internetzugang und eine gültige E-Mail-Adresse.

Angebot für alle nutzbar

Das Angebot sei auch rechtsrheinisch nutzbar. Dorow wies darauf hin, dass es in vielen Schulen Pflicht sei, Veranstaltungen zur Berufsausbildung zu besuchen. Das Meckenheimer Konrad-Adenauer-Gymnasium habe nach Teilnahmebestätigungen gefragt. Wie man das regeln könne, sei noch nicht klar.

Nach den Worten des Beigeordneten Raffael Knauber hatten sich viele Schüler über den befürchteten Wegfall der Ausbildungsmesse beschwert. Daher überlege man, sie 2021 analog in der Halle und digital anzubieten. Das digitale Angebot ist auch nach dem Haupttermin am Samstag, 5. September, 10 bis 14 Uhr, noch eine Woche lang nutzbar.