1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Benefiz-Konzert "Rock am Tor": Rocken zugunsten des Kinderheims Dr. Dawo

Benefiz-Konzert "Rock am Tor" : Rocken zugunsten des Kinderheims Dr. Dawo

Mit der Benefiz-Veranstaltung "Rock am Tor" will das Betriebszentrum IT-System der Bundeswehr (BITS) seine Verbundenheit zu Rheinbach bekräftigen. Am Samstag, 5. September, wird die Band "Gate 5" der Tomburg-Kaserne ab 18.30 Uhr zugunsten des Kinderheims Dr. Dawo spielen.

Bei der Vorstellung der neuen Benefizveranstaltung erinnerten Bürgermeister Stefan Raetz und Brigadegeneral Wolfgang E. Renner an die feierliche Unterzeichnung der Patenschaftsurkunde am 6. September vergangenen Jahres, mit der Stadt und BITS ihre Verbundenheit dokumentieren.

Bestandteil dieser Patenschaft ist es, die enge Beziehung zwischen den Partnern zu pflegen und weiter auszubauen, bestehende Kontakte zu vertiefen und die Patenschaft mit Leben zu füllen und aktiv zu gestalten. Angeregt durch den Kasernenkommandanten Oberstleutnant Matthias Ansperger sei die Idee entstanden, zum ersten Jahrestag der Unterzeichnung der Urkunde die Patenschaft durch die Benefizveranstaltung zugunsten des Kinderheims Dr. Dawo zu befeuern, erläuterte Brigadegeneral Renner.

Verbundenheit zu zeigen, gehe im Rheinland eben am besten mit gemeinsamem Feiern, so Bürgermeister Stefan Raetz. Als Ort sei bewusst der Vorplatz vor dem Kasernentor gewählt worden, um eventuelle Hemmschwellen zu umgehen und Störungen zu vermeiden. Auf zwei Lkw werde eine mobile Hochbühne aufgebaut, auf der die fünfköpfige Kasernen-Band "Gate 5" etwa zweieinhalb Stunden spielen werde, wie Kasernenkommandant Ansperger sagte. Die 2011 ins Leben gerufene Band bestehe aus aktiven und ehemaligen Soldaten, die ihre Wurzeln sämtlich in der Tomburg-Kaserne haben, wie der Gründer, Oberstleutnant Jens Nötzel, erläuterte.

Die fünf Musiker und drei Techniker werden "eher rockige" Stücke spielen, wie er ankündigte. Dabei erstrecke sich das Repertoire von Deep Purple und BAP bis zu den Sportfreunden Stiller und Andreas Bourani. Aber auch die aus Nötzels eigener Feder stammende Hymne auf Rheinbach werde nicht fehlen.

Die Benefizveranstaltung unter der Schirmherrschaft von Brigadegeneral Renner und Bürgermeister Raetz startet am Samstag, 5. September, um 16 Uhr mit einem Warmup, um 18 Uhr ist die Begrüßung und das Konzert beginnt um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden in den Hut sind erbeten. Hutspenden ebenso wie der Erlös aus Getränke- und Würstchenverkauf sind zugunsten des Kinderheims Dr. Dawo, dessen Leitung, Team und Kinder sich sehr über die Unterstützung freuen.