1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Jugendfeuerwehrtag: Stadtpokal geht nach Queckenberg

Jugendfeuerwehrtag : Stadtpokal geht nach Queckenberg

Beim Jugendfeuerwehrtag traten Rheinbacher Gruppen in zwei Wettkämpfen gegeneinander an

Die Jugendgruppen der Rheinbacher Feuerwehrlöschzüge konnten jetzt bei hervorragendem Wetter zeigen, was sie können. Zum einen stand der Pokalwettkampf der Jugendfeuerwehr auf Stadtebene an, zum anderen wie im jeden Jahr das "Spiel ohne Grenzen". Da die Löschgruppe Neukirchen in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert, fungierte sie auch als Ausrichterin der Wettkämpfe.

Während es beim Pokalwettbewerb um einen Leistungsnachweis der jungen Kameraden ging, mussten sie beim "Spiel ohne Grenzen" eher ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Sieben von neun Rheinbacher Nachwuchswehren traten zu den Wettkämpfen am Neukirchener Gerätehaus an. Die Übung am offenen Gewässer wurde mit einem Wasserbecken simuliert. Mit Feuereifer verlegten die jungen Leute Schlauchleitungen. Das Wasser wurde per Leitung zur Pumpe geführt und weiter auf drei Stahlrohre verteilt. Mit diesen zielten die Teilnehmer auf entsprechende Zielklappen, die das Feuer simulierten. Das alles musste der Feuerwehrnachwuchs so schnell wie möglich erledigen. Und dann mussten die Jugendgruppen auch noch einen mündlichen Test absolvieren.

Ob im Wettanziehen der Einsatzkleidung, im Rettungs-Parcourslauf mit einer Puppe auf einer Trage oder im "Spannen" - Feuerwehrgegenstände mussten per Fernglas abgesucht werden - beim "Spiel ohne Grenzen" waren überwiegend Geschicklichkeit und Teamgeist gefragt. Als Oberschiedsrichter fungierte der Meckenheimer Stadtbrandmeister Günter Wiegershaus. Rheinbachs Wehrleiter Laurenz Kreuser und Bürgermeister Stefan Raetz dankten bei der Gelegenheit den Teilnehmern und überreichten den Pokal.

Ergebnisse

  • Stadtpokal: 1. JFW Queckenberg; 2. JFW Wormersdorf; 3. JFW Ramershoven.
  • Das Spiel ohne Grenzen: 1. JFW Niederdrees: 2. JFW Queckenberg; 3. JFW Hilberath.