1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Unfall bei Rheinbach: Kreuzung länger teilgesperrt nach heftiger Kollision

Unfall in der Nähe von Rheinbach : Pkw-Fahrer übersieht Stoppschild und überschlägt sich nach Kollision

Am Freitagabend kam es auf einer Kreuzung in Kurtenberg zu einer heftigen Kollision zweier Pkw. Vermutlich hatte der Unfallverursacher ein Stoppschild übersehen.

Gegen 17.50 Uhr am Freitagabend hörten die Gäste im Lokal „Zu den vier Winden“ an der Kreuzung L210/L113 einen lauten Knall. Der Grund: Zwei Pkw stießen mit hohem Tempo auf der Kreuzung zusammen.

Laut Polizeiangaben hatte der Fahrer eines silberfarbenen Peugeots aus der Richtung Rheinbach-Loch kommend ein Stoppschild übersehen. Der etwa 50-jährige Mann fuhr somit unerwartet in die Kreuzung ein, sodass eine aus Richtung Rheinbach-Neukirchen herannahende Fahrerin eines gleichfarbigen VW Golfs nicht mehr ausweichen konnte und mit hohem Tempo in die Seite des Peugeots hineinfuhr. Der Peugeot überschlug sich nach dem Zusammenprall und blieb auf einem der Grünstreifen der Straßen liegen.

Beide Fahrer verletzten sich so schwer, dass die alarmierten Rettungskräfte sie in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren medizinischen Versorgung fuhren. Einige Gäste hatten zuvor Erste Hilfe geleistet, berichteten Zeugen der Polizei.

Der Kreuzungsbereich war zeitweise gesperrt. Der Verkehr wurde aber an der Unfallstelle von den Einsatzkräften vorbeigeleitet. Es kam noch zu kleineren Rückstaus in allen Richtungen der Kreuzung.