1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Verdächtiger Brief: Rheinbacher Arzt durch unbekannten Stoff verletzt

Polizei ermittelt in alle Richtungen : Rheinbacher Arzt wird beim Öffnen eines Briefs verletzt

Beim Öffnen eines Briefes ist ein Arzt aus Rheinbach verletzt worden. Zwar geht es dem Mann schon wieder gut, die Polizei hat aber die Ermittlungen aufgenommen.

Beim Öffnen einer Postsendung ist ein Rheinbacher Arzt am Montagabend auf noch ungeklärte Art verletzt worden. Das bestätigte Sebastian Buß, Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft, auf Anfrage des General-Anzeigers. Nach dem Öffnen des Briefes, der nun von Experten genauer untersucht wird, kam es bei dem Arzt  nach Angaben der Staatsanwaltschaft zu Hautreizungen, Schwindel und Übelkeit.

Polizei ermittelt zu Hintergründen und Motiven

Auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Rheinbach waren am Montag zu dem Einsatz alarmiert worden. Vor Ort wollte man sich allerdings mit Hinweis auf die Zuständigkeit der Polizei nicht weiter äußern.

Wer verantwortlich für den Briefeinwurf bei dem Arzt ist, dem es derweil laut Staatsanwaltschaft bereits wieder gut geht, und welches Motiv dahinter stecken könnte, ist bislang noch völlig unklar: „Die Polizei ermittelt, auch zu den möglichen Hintergründen, in alle Richtungen“, so Buß.