1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge

Spargel Ritter-Pleite: Insolvenzverwalter lässt Maschinen online versteigern

Nach der Pleite : Maschinen von Spargel Ritter kommen online unter den Hammer

Die Landwirtschaftsmaschinen des insolventen Betriebs Spargel Ritter kommen im online unter den Hammer. Eine Besichtigung der Geräte ist Montag am Uedorfer Weg in Bornheim möglich. Claus Ritter hat indes gegen seine Haft Beschwerde eingelegt.

Maschinen für die Landwirtschaft, Lagertechnik, Computer und alte Möbel – was vom insolventen Bornheimer Obst- und Gemüseanbau-Betrieb Spargel Ritter übrig geblieben ist, wird jetzt im Auftrag von Insolvenzverwalter Andreas Schulte-Beckhausen im Internet versteigert. Und zwar auf der Internetseite der Industrie-Verwertungs-Gesellschaft, ivg.auction. Insgesamt umfasst die Online-Auktion ungefähr 1100 Positionen. Als dieser Text entsteht, erzielen die höchsten Preise zwei Traktoren der Marke Fendt mit 50.500 beziehungsweise 48.500 Euro.

Für die meisten Gegenstände können Interessenten noch bis Mittwoch, 16. September, ein Gebot abgeben. Die ersten Positionen liefen aber schon einen Tag zuvor aus, wie es auf der Internetseite heißt. Besichtigen können Interessierte die Gegenstände am Uedorfer Weg 60 in Bornheim noch mal einen Tag früher: am Montag von  11 bis 15 Uhr. Eine Abholung ist am 28.September von 9 bis 17 Uhr sowie am 29. und 30.September von 8 bis 17 Uhr möglich.

Beschwerde gegen Haft

Die Sabine und Claus Ritter GbR steht seit März unter Insolvenzverwaltung. Seit Anfang August sitzt Claus Ritter in der JVA Köln in Zwangshaft. Hintergrund ist, dass Ritter bei einer Anhörung vor Gericht zahlreiche Fragen des Insolvenzverwalters unbeantwortet ließ. Inzwischen hat er Beschwerde gegen die Haft eingelegt. In der nächsten Woche soll es dazu eine Anhörung vor Gericht geben.