Verkehr in Heimerzheim Autofahrer ignorieren Schilder

Swisttal-Heimerzheim · Die Schilder an beiden Enden der Bachstraße in Heimerzheim weisen deutlich darauf hin, dass die Durchfahrt wegen einer Baustelle nur Anliegern erlaubt ist. Viele Autofahrer kümmert das jedoch nicht.

 Die Beschilderung an der Ecke Bachstraße/Bornheimer Straße weist deutlich darauf hin, dass die Bachstraße gesperrt ist.

Die Beschilderung an der Ecke Bachstraße/Bornheimer Straße weist deutlich darauf hin, dass die Bachstraße gesperrt ist.

Foto: Hans-Peter Fuss

Ein Wissenstest des ADAC brachte vor einer Woche ans Licht, was man als Teilnehmer des Straßenverkehrs schon seit geraumer Zeit insgeheim vermutet hatte. „Große Defizite“ stellte der ADAC bei einem bundesweiten Test unter 3547 repräsentativ ausgewählten Autofahrern fest, was deren Kenntnisse über Verkehrsregeln, richtiges Fahrverhalten und Verkehrssicherheit angeht. Es waren 20 Fragen aus dem amtlichen Katalog der theoretischen Führerscheinprüfung zu beantworten. Im Schnitt wurde nur jede zweite Frage richtig beantwortet.

Nicht bekannt ist, ob der ADAC auch nach dem Schild „Für Fußgänger durchlässige Sackgasse“ gefragt hat. Dieses Schild zeigt eine weiße Straße auf blauem Grund, deren Verlauf durch einen fetten roten Balken jäh beendet wird. Darüber ist ein schwarzes Fußgänger-Strichmännchen auf weißem Grund zu sehen. An den beiden Enden der Bachstraße in Heimerzheim wurde das Schild durch die Zusatzinformationen „Zufahrt bis Bachstr. 35 frei“ (denn dort wird die Straße wegen Verlegung von Hausanschlüssen aufgerissen) und „Keine Wendemöglichkeit“ ergänzt.

Keine Wendemöglichkeit

Die Botschaft, die diese Schilder aussenden, ist eindeutig: Hier ist eine Baustelle, man kann da nicht durchfahren. Aber viele Autofahrer tun es doch und wundern sich, wenn sie nach 150 Metern vor einer Baugrube stehen, nicht wenden können und im Rückwärtsgang wieder aus der Bachstraße herausfahren müssen.

Vielleicht hätte sich der ADAC die teure Studie sparen können und hätte einfach mal jemanden zur Befragung von Autofahrern für eine Stunde an die Bachstraße nach Heimerzheim geschickt. Das Ergebnis wäre ähnlich gewesen: große Defizite in Schilderkunde. Der ADAC empfiehlt solchen Autofahrern übrigens Auffrischungsstunden in den örtlichen Fahrschulen.

(hpf)