1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Beliebter Ruhepunkt: Vandalismus am Römerblick in Buschhoven

Vandalismus in Buschhoven : Unbekannte reißen Tisch am Römerblick aus der Verankerung

Erneut haben Unbekannte ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen. Dieses Mal traf es den Römerblick in Buschhoven.

Der beliebte Aussichts- und Ruhepunkt Römerblick im Swisttaler Ortsteil Buschhoven ist Ziel sinnloser Zerstörungswut geworden. Der Tisch der Sitzgruppe am Römerblick nahe des Marienkapellchens und des Römerkanal-Aufschlusses wurde von Unbekannten mit brachialer Gewalt aus seiner Betonverankerung gerissen. Er hängt nur noch lose daran. Zudem wurde die vorhandene Tafel, die über die Landschaft und den Römerkanal informiert, mit Graffiti beschmiert: mit den Ziffern 347 und den Buchstaben „Cj“.

Heimat- und Verschönerungsverein ist fassungslos

Der Buschhovener Peter Haarhaus hatte den Vorstand des Heimat- und Verschönerungsvereins (HVV) über die Zerstörung informiert. Es sei einfach nicht zu begreifen, sagt Monika Wolf-Umhauer im Namen des HVV. „Dumme Jungs? Bodybuilding im Freien? Zu viel Testosteron? Corona-Frust? Mutprobe?“, fragt sie sich.

Ein Eigentumsdelikt sei jedenfalls auszuschließen, denn entwendet wurde der Tisch nach vollbrachter Zerstörung nicht. Haarhaus vermutet, dass die Farbe abwaschbar sein könnte.