Radwege in Swisttal Die Lücke zwischen Buschhoven und Heimerzheim wird geschlossen

Swisttal · Die Gemeinde Swisttal vervollständigt ihr Radwegenetz durch den Ausbau von Wirtschaftswegen.

 Zwischen Buschhoven und Heimerzheim werden Wirtschaftswege asphaltiert und damit zu Radwegen gemacht.

Zwischen Buschhoven und Heimerzheim werden Wirtschaftswege asphaltiert und damit zu Radwegen gemacht.

Foto: privat

Die Gemeinde Swisttal soll für Radfahrer sicherer werden. Auf Antrag der SPD-Fraktion werden nun gleich fünf prioritäre Maßnahmen des Konzepts zum Alltagsradverkehr durch den Landesbetrieb Straßen NRW umgesetzt. „Durch die Asphaltierung von Wirtschaftswegen können abseits der Hauptverkehrsstraßen sowohl von Buschhoven als auch von Morenhoven sichere und durchgängige Radverbindungen nach Dünstekoven beziehungsweise Heimerzheim geschaffen werden“, freut sich SPD-Fraktionsvorsitzender Joachim Euler. Zudem werden zwei Wege bei Ollheim ertüchtigt, die Fahrten zwischen Heimerzheim und Ludendorf verkürzen.

Mit drei umfangreichen Anträgen im Mai 2023, im September 2023 und im März 2024 hatte Euler die Umsetzung des Radverkehrskonzepts vorangetrieben. Dies war auf Antrag der SPD vom November 2016 durch einen vom Planungsausschuss eingesetzten Arbeitskreis in vielen ehrenamtlichen Stunden erarbeitet und vom Rat der Gemeinde Swisttal im September 2018 mit einem Maßnahmenprogramm beschlossen worden. „Bestrebungen zur Umsetzung durch die Verwaltung waren trotz vorhandener Gelder im Gemeindehaushalt anschließend nicht mehr erkennbar“, bedauert Euler.

Baubeginn in diesem Jahr

Auch die Swisttaler Verwaltung nimmt für sich in Anspruch, den Radwegebau vorangetrieben zu haben. Sie teilte jetzt im Planungsausschuss mit, sie habe „nach intensiven Ausarbeitungen und Gesprächen mit dem Rhein-Sieg-Kreis und Straßen NRW den Ausbau vorangetrieben“. Die Lückenschlüsse im Radwegenetz sollen in Asphaltbauweise erfolgen. Die Pflicht zum Unterhalt und zur Verkehrssicherung der Wege liegt bei der Gemeinde. Sie wartet nun noch auf die Ergebnisse der artenschutzrechtlichen Prüfung. Noch in diesem Jahr soll mit dem Ausbau begonnen werden. Mit der Fertigstellung der Wege rechnet die Gemeinde im ersten Halbjahr 2025. Der Lückenschluss zwischen Buschhoven und Heimerzheim durch die Felder über Dünstekoven ist die umfangsreichste Maßnahme im Swisttaler Radverkehrskonzept.

„Die Fleißarbeit unseres Fraktionsvorsitzenden zahlt sich nun aus. Sie wurde von der Verwaltung dankbar aufgegriffen und in Gesprächen mit den beteiligten Behörden vorangetrieben“, erläutert Tobias Leuning, Vorsitzender der SPD in Swisttal. „Wir wünschen uns sehr, dass das von der Verwaltung selbst gesteckte Ziel einer Fertigstellung im ersten Halbjahr 2025 erreicht werden kann“, so Leuning abschließend.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort