Firma Hündgen Warum ein Swisttaler Unternehmen international für Recycling bekannt ist

Swisttal-Ollheim · Was im Jahr 1949 mit einem Traktor und Kartoffellieferungen begann, hat sich zu einem international bekannten Erfolgsmodell entwickelt. Menschen aus aller Welt holen sich bei der Hündgen Entsorgungs GmbH und Co.KG in Swisttal-Ollheim Tipps zum Recycling.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke mit Geschäftsführer Christian Hündgen im April bei einem Besuch der Hündgen Entsorgungs GmbH & Co. KG in Swisttal-Ollheim.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke mit Geschäftsführer Christian Hündgen im April bei einem Besuch der Hündgen Entsorgungs GmbH & Co. KG in Swisttal-Ollheim.

Foto: Guido Schiefer

In Swisttal feiert eine Erfolgsgeschichte in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen. Was damit begann, dass ein Ehepaar mit Traktor und Anhänger Kartoffeln und andere Lebensmittel ins ferne Köln transportierte, hat sich zu einem modernen Unternehmen mit 140 Mitarbeitern gemausert, das Interessierte aus vielen Ländern sowie Landes- und Bundespolitiker anzieht. Die Rede ist von der Swisttaler „Hündgen Entsorgungs GmbH und Co.KG“, die jährlich den Abfall von Millionen von Haushalten recycelt. Anlässlich des Firmenjubiläums spricht Geschäftsführer Christian Hündgen über bürokratische Herausforderungen, die Anfänge des Familienunternehmens und die Zukunftsperspektive am Standort Swisttal-Ollheim.