1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Vorstandswahl bei der FDP Swisttal: Karl-Heinz Lamberty ist der neue Vorsitzende

Vorstandswahl bei der FDP Swisttal : Karl-Heinz Lamberty ist der neue Vorsitzende

Die 13 stimmberechtigten Mitglieder der FDP Swisttal wählten einstimmig den Buschhovener Karl-Heinz Lamberty, Jahrgang 1953, zum neuen Vorsitzenden. Lamberty ist auch Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion und vertrat die FDP von 1999 bis 2014 im Rat der Gemeinde Swisttal.

Mit einem veränderten Vorstand gehen die Swisttaler Liberalen ihre politische Arbeit in den nächsten zwei Jahren an. Wie berichtet, war der bisherige Vorsitzende Sascha Seniuk im April vergangenen Jahres aus der Gemeinde weggezogen und stand deshalb nicht mehr zur Verfügung. Insofern fiel sein Jahresbericht beim Ortsparteitag im Odendorfer Lokal „Beim Büb“ auch eher kurz aus, wie er anmerkte. Sein Fazit: Der Neujahrsempfang sei wie immer gut besucht gewesen, und die Bürgermeisterinnen-Wahl habe aus Sicht der Liberalen „mit Petra Kalkbrenner ein positives Ende genommen “.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden, in Personalunion auch Schriftführer und Schatzmeister, wurde Philipp Euker bestimmt. Beisitzer sind Ratsfrau Monika Goldammer, Helga Wagner und Jürgen Lammertz. Monika Wolf-Umhauer gehört als Fraktionsvorsitzende qua Amt dem Vorstand an. Die seit den Kommunalwahlen nur noch zweiköpfige FDP-Fraktion habe im Jahr 2015 insgesamt 28 Anträge und Anfragen gestellt sowie dazu 34 Pressemitteilungen veröffentlicht, berichtete sie.

Die Themenpalette reichte von der Personalbelastung im Fachbereich III Gemeindeentwicklung der Gemeinde Swisttal über das Friedhofskonzept und das Nahverkehrskonzept bis zur jüngsten Resolution in Sachen Finanzierung der Flüchtlingsunterbringung. FDP-Ratsfrau Goldammer genieße insbesondere aufgrund ihrer Fachkompetenz in planerischen Angelegenheiten die Anerkennung aller Fraktionen.

Wie Schatzmeister Euker bedauerte, gebe es einen „Mitgliederschwund“ bei der Swisttaler FDP. Entgegen dem Trend im Kreis, sei die Zahl der Mitglieder durch Tod und Wegzug um drei auf aktuell 20 gesunken. Immerhin 13 Freidemokraten erschienen zum Ortsparteitag. Entsprechend kündigte der neue Vorsitzende Lamberty an, dass der Vorstand daran arbeiten werde, „den Mitgliederbestand deutlich zu erhöhen“, um die vielen Aufgaben bewältigen zu können. Einrichten will Lamberty auch einen „liberalen Stammtisch“ mit Vorträgen und Diskussionen zu politischen Themen.