Landwirte im Vorgebirge „50 Prozent der Früchte im Freiland sind kaputt gegangen“

Rhein-Sieg-Kreis · Der viele Regen und Frost im Frühjahr haben Freiland-Erdbeeren und Äpfeln im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis geschadet. Einige Landwirte haben große Teile ihrer Ernte verloren. Beim Spargel erschweren matschige Böden die Arbeit der Erntehelfer. Und die reisen teils früher als sonst ab – aus einem bestimmten Grund.

Pfützen auf dem Erdbeerfeld: Irmgard Hensen vom gleichnamigen Fruchthof in Swisttal-Mömerzheim zeigt, wie stark sich der viele Regen im Freiland auswirkt.

Pfützen auf dem Erdbeerfeld: Irmgard Hensen vom gleichnamigen Fruchthof in Swisttal-Mömerzheim zeigt, wie stark sich der viele Regen im Freiland auswirkt.

Foto: Axel Vogel

Viel Regen, nächtliche Kälteeinbrüche, Hagel und zu wenig Licht: Die Ernten verschiedener Kulturen im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis sind in diesem Jahr durchwachsen bis schlecht. Ob bei Spargel, Freiland-Erdbeeren oder Äpfeln – die Erträge sind zum Teil deutlich geringer.