1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Gewerbeverein fordert Wirtschaftsförderer: Profi für die Entwicklung Swisttals

Gewerbeverein fordert Wirtschaftsförderer : Profi für die Entwicklung Swisttals

Der Gewerbeverein Swisttal fordert die Einstellung eines Wirtschaftsförderers. Einen entsprechenden Antrag hat der Verein bei Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner eingereicht.

Die gewerbliche Entwicklung in Swisttal benötige nach Meinung der Gewerbetreibenden eine professionelle Begleitung durch einen Wirtschaftsförderer beziehungsweise eine Wirtschaftsförderungsgesellschaft, vergleichbar zu den Nachbarkommunen.

Die Gemeinde Swisttal ist eine der wenigen Kommunen im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis, die keine professionelle Wirtschaftsförderung betreibt und in der keine Wirtschaftsförderungsgesellschaft existiert. "Die Neu- und Weiterentwicklung der Gewerbegebiete sowie bestehende und neuanzusiedelnde Unternehmen brauchen einen professionellen Ansprechpartner", sagt Winfried Hündgen, Vorsitzender des Gewerbevereins Swisttal, und: "Ziel muss es sein, wohnortnahe Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten, die Nahversorgung durch den Einzelhandel zu sichern und damit der Verödung der Dörfer entgegenzuwirken. Auch wird ein steigendes Aufkommen aus der Gewerbesteuer zur Entlastung des Swisttaler Kommunalhaushalts benötigt."

Derzeit führt die Stadt Bonn Gespräche über eine interkommunale Zusammenarbeit in der Gewerbeansiedlung mit den umliegenden Kommunen im rechts- und linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis, da das Bonner Stadtgebiet kaum noch Raum für Gewerbeansiedlungen bietet. Eine Beteiligung daran sollte für Swisttal gesichert werden, so der Gewerbeverein. Bereits heute ist die Gemeinde umgeben von wirtschaftlich prosperierenden Gewerbegebieten (Bornheim, Alfter, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Euskirchen, Weilerswist), für die eine weitere Ausdehnung durch die Nachbarkommunen angestrebt wird.

Neue Impulse für

die Wirtschaft

"Um dies zu erreichen, befürwortet der Gewerbeverein Swisttal die Weiterentwicklung der schon bestehenden Projektentwicklungsgesellschaft Swisttal mbH zu einer Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, die dann die notwendigen Maßnahmen durchführen kann", erläutert Hündgen. Zudem erhofft sich der Gewerbeverein von einem Wirtschaftsförderer neue Ideen für die Weiterentwicklung Swisttals und seiner Wirtschaft.