1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Schreiben an die Eltern: Kein Asbest in der Raumluft der Swistbachschule

Schreiben an die Eltern : Kein Asbest in der Raumluft der Swistbachschule

Die Swistbachschule ist laut einem Schreiben der Gemeinde nicht mit Asbest belastet. Zuvor war die Raumluft im Obergeschoss geprüft worden.

Nachdem die Gemeinde Swisttal in einem Elternbrief die Stellungnahmen der beauftragten Gutachterinnen zu Schadstoffbelastungen in der Swistbachschule mitgeteilt hatte, gab es weitere Nachfragen von Eltern Heimerzheimer Grundschulkinder. Diese hat die Gemeinde laut eines am Freitag versandten Elternbriefes an eine Gutachterin weitergeleitet.

Deren Antwort ging nun an die Elternschaft. Demnach gab es am 26. Oktober eine weitere Raumluftmessung im Obergeschoss der Swistbachschule, bei der weder Asbestfasern noch künstliche Mineralfasern nachgewiesen worden sein. Zuvor gemessene derartige Fasern könnten, so das Schreiben, auf eine Belastung der Außenluft zurückgehen. Schließlich fände in Heimerzheim vielerorts aufgrund der Eile und mangelnder Fachkenntnisse ein unsachgemäßer Rückbau von schadstoffbelasteten Baustoffen statt.

Eine Untersuchung auf Schwermetalle und Kohlenwasserstoffe habe nicht stattgefunden. Da das untersuchte Obergeschoss nicht überflutet gewesen sei, hätten diese dort nicht eingespült werden können.