1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Swisttals langjähriger Feuerwehrchef Balthasar Schumacher geehrt

60 Jahre im Ehrenamt : Swisttals langjähriger Feuerwehrchef geehrt

Nicht nur der frührere Feuerwehrchef Balthasar Schumacher wurde jetzt im Swisttaler Rathaus geehrt. In der Tat ist nicht nur sein Einsatz für die Gesellschaft mehr als beispielhaft.

Balthasar „Baltes“ Schumacher genießt bei der Kreisfeuerwehr im allgemeinen wie vor allem bei seiner Heimatwehr in Swisttal großes Ansehen. Schließlich darf sich der ehemalige Leiter der Swisttaler Feuerwehr mit dem Titel Ehrenwehrführer und Ehrenkreisbrandmeister schmücken.

Jetzt wartete auf Balthasar Schumacher noch eine weitere Ehrung im Ludendorfer Ratssaal: Der Buschhovener Spielmannszug spielte groß auf anlässlich seiner Auszeichnung für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr. Mit dabei waren auch Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg und Swisttals Wehrführer Christian Klein samt seines Stellvertreters Matthias Niklasch sowie Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.

Viele Spuren hinterlassen

Ehrenwehrführer Balthasar Schumacher hat in der Feuerwehr im Kreis wie in seiner Heimatgemeinde viele Spuren hinterlassen. Kunststück, er war beispielsweise maßgeblich an der Gestaltung der Feuerwehr Swisttal beteiligt. Eingetreten im Jahr 1959 gründete er 1965 die Jugendfeuerwehr Swisttal-Miel.

Von 1967 bis 1973 war er Löschgruppenführer der Löschgruppe Miel, von 1969 bis 1976 Gemeindejugendfeuerwehrwart sowie von 1976 bis 2002 Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Swisttal. Auch auf Kreisebene hat er umfangreich gewirkt: In der Zeit von 1980 bis 2002 war Schumacher nämlich stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes und stellvertretender Kreisbrandmeister.

Auch andere Kameraden geehrt

Die kleine Feierstunde im Rathaus nutzte die Swisttaler Feuerwehr auch zur Ehrung von drei weiteren, verdienten Kameraden, die allerdings nicht selbst dabei sein konnten.

Bereits Mitte Juni hatte die Wehrleitung den Buschhovener Matthias Geller für sage und schreibe 75 Jahre Zugehörigkeit in der Feuerwehr geehrt, und zwar bei ihm Zuhause in Buschhoven. Geiler war auch Gründungsmitglied des Spielmannzuges Buschhoven gwesen. Für 70 Jahre geehrt wurde ferner Willi Unkelbach, ehemals stellvertretender Löschgruppenführer der Löschgruppe Miel. 60 Jahre dabei ist Karl Habeth, der seinen aktiven Dienst in der Löschgruppe Dünstekoven leistete.