1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Unfall B56 in Swisttal - Anwalt von Porsche-Fahrer schickt Brief an Polizei

Nach Unfall mit Fahrerflucht in Swisttal : Anwalt von Porsche-Fahrer schickt Brief an die Polizei

Nach einem schweren Unfall auf der B56 in Buschhoven flüchtete der Fahrer eines Porsches, statt einem schwer verletzten Rollerfahrer zu helfen. Jetzt hat sich der Anwalt des Fahrers bei der Polizei gemeldet.

Der Fahrer des Porsches, der vor rund zwei Wochen einen schweren Unfall in Buschhoven verursacht hatte und dann geflüchtet war, lässt sich inzwischen anwaltlich vertreten. Das teile Simon Rott, Sprecher der Bonner Polizei, dem General-Anzeiger auf Anfrage mit.

Der Porschefahrer aus Brühl hatte bei einem Abbiegemanöver auf der B 56 einem entgegenkommenden Rollerfahrer die Vorfahrt genommen. Es kam an der Einmündung des Karl-Kaufmann-Wegs zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge, wobei sich der Rollerfahrer schwer verletzte. Anstatt diesem zu helfen, flüchtete der Autofahrer zu Fuß durch die Felder.

Eine großangelegte Suchaktion der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, blieb erfolglos. Über das Kfz-Kennzeichen ermittelte die Polizei die Halterin des Wagens, die Ehefrau des Flüchtigen. Diese räumte ein, ihr Mann könne am Steuer gesessen haben.

Auch in den Tagen darauf stellte sich der Unglücksfahrer nicht, so dass die Polizei ihn schließlich vorlud. „Daraufhin haben wir jetzt einen Brief von dem Anwalt des Porsche-Fahrers bekommen“, erklärte Rott. Zum Inhalt des Schreibens könne er aufgrund der laufenden Ermittlungen nichts sagen.