1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Warum die Christmette in Swisttal wegen der Flut ausfällt

Kirche zu Weihnachten : Evangelische Christmette in Heimerzheim fällt wegen der Flut aus

In der Heimerzheimer Maria-Magdalena-Kirche wird es dieses Jahr keine Weihnachtsmesse geben. Stattdessen hat sich Pfarrerin Claudia Müller-Bück etwas anderes überlegt.

Viele Häuser in den von der Flut betroffenen Gebieten werden an Heiligabend noch nicht in einem bescherungstauglichen Zustand sein. Aus diesem Grund macht Evangelische Kirchengemeinde Swisttal Betroffenen ein Angebot und opfert dafür die diesjährige Christmette in Heimerzheim. Das gab Pfarrerin Claudia Müller-Bück bei der Vorstellung des neuen Fluthilfe-Teams der Gemeinde bekannt.

Statt der Christmette soll in der Maria-Magdalena-Kirche eine Weihnachtsfeier stattfinden. Das Fest richte sich an alle, „die nicht zu Hause Weihnachten feiern wollen oder können“, sagte Müller-Bück dem General-Anzeiger.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Raum in der Herberge“. In der Kirche am Sebastianusweg soll es eine warme Mahlzeit und Geschenke für alle Anwesenden geben. Losgehen soll es um 18 Uhr. Damit es nicht zu Terminkollisionen kommt, fällt die Christmette um 23 Uhr aus. Dies ist das zweite Jahr in Folge, in dem die Mette nicht stattfindet. 2020 lag das an der Corona-Pandemie.

„Die Kirche für alle öffnen, denen es guttut“

Neben Flutgeschädigten richtet die Feier sich auch an Menschen, die sonst an den Feiertagen allein wären und „denen es guttun würde, Heiligabend unter Leuten zu verbringen“, so Müller-Bück.

Die Idee kam ihr im Sommerurlaub. „Ich hatte ein bisschen Luft zum Denken und dachte an Weihnachten und an all die Menschen ohne Wohnzimmer“, berichtete sie. Für diese Menschen wolle sie etwas tun und entschied sich, die Türen ihrer Kirche für sie zu öffnen.

Wer trotzdem nicht auf die evangelische Weihnachtsmesse verzichten möchte, hat auch in Swisttal die Möglichkeit dazu: in der Versöhnungskirche in Buschhoven. Des Weiteren finden in Swisttal an den Weihnachtstagen Gottesdienste statt.

Wer zur Weihnachtsfeier kommen möchte, wird gebeten, sich bei Pfarrerin Müller-Bück anzumelden. Das geht per E-Mail an claudia.mueller-bueck@ekir.de oder unter Ruf 02254/1717.