1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Burgführungen in der Region: Wo Geschichte lebendig wird

Burgführungen in der Region : Wo Geschichte lebendig wird

Auf den Burgen und Schlössern in der Region wird Geschichte lebendig. Am Wochenende öffneten einige Burgen ihre Tore für Besucher. So auch auf Schloss Miel, wo Hausherr Heinz Thelen seine Besucher durch die Anlage führte.

Größte Bedeutung habe der Gartensaal im Schloss Miel, so Thelen. Die Wandgemälde des Bonner Hofmalers François Rousseau sind dort noch heute zu bewundern.

Das barocke Schloss im Stile eines französischen Jagdschlosses wurde zwischen 1768 und 1771 vom kurkölnischen Staatsminister Caspar Anton Freiherr von der Heyden (1722-1784), später zum Reichsgraf von Belderbusch erhoben, errichtet. In den 90er Jahren durch Thelen aufwendig restauriert, dient es heute als Veranstaltungsort, vor allem für Hochzeiten. Auch das Swisttaler Standesamt hat seit 2001 ein Trauzimmer in dem Schloss.

In Miel fand der Auftakt der Burgführungen in der Region statt, die der Verein Rhein-Voreifel Touristik anbietet. Auch Burg Morenhoven, Burg Lüftelberg sowie Burg und Hexenturm in Rheinbach beteiligen sich an den Führungen. Am Samstag, 25. April, um 15 Uhr, öffnet die Burg Morenhoven ihre Tore, am Sonntag, 31. Mai, um 15 Uhr Burg Lüftelberg und Sonntag, 5. Juli, um 14 Uhr Burg und Hexenturm in Rheinbach (Treffpunkt Glasmuseum). Zusätzliche Termine gibt es im Herbst. Weitere Informationen unter www.rhein-voreifel-touristik.de.