1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Jugendförderverein Adendorf: Aktivitäten zurzeit in Räumen der Offenen Ganztagsschule

Jugendförderverein Adendorf : Aktivitäten zurzeit in Räumen der Offenen Ganztagsschule

Unter dem Thema "Gemeinsam für die Kinder und Jugendlichen in Adendorf" setzt sich der Verein der Freunde und Förderer der Jugendarbeit in Adendorf schon seit mittlerweile neun Jahren für die Belange der jüngeren Ortsbewohner ein.

Der Verein wurde seinerzeit gegründet, um die Trägerschaft für ein angedachtes Jugendhaus zu übernehmen, Spiel- und Sportgeräte zu beschaffen oder beispielsweise die Förderung von Ferienfreizeiten und Ausflügen zu organisieren.

Am Dienstagabend versammelten sich die Mitglieder des Jugendfördervereins im Adendorfer Feuerwehrhaus zu einer Mitgliederversammlung. Mit dabei war auch die noch amtierende stellvertretende Wachtberger Bürgermeisterin Ursula Perkams, die auf die wertvollen Aufgaben des Vereins und seines Vorstandes hinwies. Rebecca Engelschalk, von den anwesenden Mitgliedern im Amt als Erste Vorsitzende bestätigt, berichtete von der erfolgreichen offenen Kinder- und Jugendarbeit im Ort, die bislang in einem Container neben der Grundschule am Wald als Jugend-Treff Adendorf organisiert wurde.

Leider sei es dort zu erheblichen Vandalismus-Schäden gekommen, wodurch eine Unterbringung im Container nicht mehr möglich sei, hieß es bei der Mitgliederversammlung. Zum Erfolgsprojekt des Jugendförderverein sagte Rebecca Engelschalk: "Zunächst waren es nur zwei Besucherkinder, die das Angebot wahrnahmen, inzwischen sind es 15 Kinder, darunter auch Kinder mit Migrationshintergrund." Mit der Ersten Vorsitzenden engagieren sich im Vorstand des aktuell 16 Mitglieder umfassenden Vereins als Geschäftsführerin Sandra Schlitzer und als neugewählter Kassierer Andreas Schwarz. Jürgen Engelschalk hatte als Kassierer bei den Wahlen nicht mehr kandidiert. Beisitzerin im Jugendförderverein ist Ursula Perkams und die Kassenprüfung nehmen Jürgen Speckenheuer und Winfried Ley wahr.

Übergangsweise kommen die Kinder jetzt mittwochs zwischen 16 Uhr und 18 Uhr zum Spielen und für andere Aktivitäten des Jugendfördervereins in den Räumen der Offenen Ganztagsschule zusammen. Ganz oben auf der Wunschliste steht das Neubauvorhaben für den Jugendtreff, das bereits geplant ist.

i Wer sich dem Verein der Freunde und Förderer der Jugendarbeit in Adendorf anschließen will, erhält nähere Informationen bei Rebecca Engelschalk, unter der Telefonnummer 0 22 25/7 08 57 98.