Großeinsatz am Schulzentrum Berkum Ausnahmezustand an Wachtberger Schule nach Amokalarm

Wachtberg-Berkum · Nach dem Großeinsatz wegen eines Amokalarms am Schulzentrum in Wachtberg-Berkum hat die Polizei einen Jugendlichen befragt. Er soll im Verdacht stehen, ein Messer mit in den Unterricht gebracht zu haben. Wie angespannt die Lage für alle Beteiligten war.

 Einsatzkräfte vor der Schule auf dem Stumpebergweg.

Einsatzkräfte vor der Schule auf dem Stumpebergweg.

Foto: Axel Vogel

Der Schrecken und die Sorge waren überall in den Gesichtern zu sehen, bei Eltern und Anwohnern, die in Gruppen am Berkumer Stumpebergweg stehen. Hoffentlich passiert den Kindern nichts, die wegen eines Amokalarms am Mittwochnachmittag im Schulzentrum in ihren Klassen bleiben mussten. Ein Schüler soll sich mit einem Messer im Gebäude der Hans-Dietrich-Genscher-Schule aufgehalten haben, daher wurde sowohl in der Sekundarschule als auch in der benachbarten Grundschule Drachenfelser Ländchen, der GGS Berkum, Alarm ausgelöst. Zeitgleich hat es auch noch eine Messerstecherei in der Flüchtlingsunterkunft Am Bollwerk gegeben. Nach aktuellem Stand bestehe kein Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen.